Core Vocabulary of Romance Plurilingualism / Kernwortschatz der romanischen Sprachen (Sonstiges Projekt)

Ein Basisbaustein zur Entwicklung romanischer Mehrsprachigkeit und zur Erstellung elektronischer Lernapplikationen


Allgemeine Angaben

Weiterführender Link
http://www.eurocomdidact.eu
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Französisch
Disziplin(en)
Sprachpraxis, Fachdidaktik, Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Entwicklung von Übungen und Übungsformaten, Mehrsprachenlexikographie, didaktische Lexikographie, Lernerorientierung und Individualisierung des Inputs, romanische Tertiärsprachen, Lesekompetenz (romanische Sprachen), Mehrsprachigkeit, Grundwortschatz, Kernwortschatz

Aktiv beteiligte Person(en)

(z.B. Kooperation, Mitarbeiter, Fellows)

Franz-Joseph Meissner


Exposé

Core Vocabulary of Romance Plurilingualism (CVRP)

Das Core Vocabulary of Romance Plurilingualism (CVRP) ist eine Datenbank, die auf der Grundlage computerlexikographischer Daten und pädagogischer Expertise den Kernwortschatz (Frequenzrang <5.000 bzw. <7.000) der Zielsprachen Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch identifiziert und den romanischen Lemmata deren disambiguierende Bedeutungsadäquanzen zu Englisch, Deutsch und Latein zuordnet. Das CVRP umfasst ca. 10.000 bedeutungsadäquate Serien bei jeweils ca. 6.000 bis 7.000 unterschiedlichen Lemmata der einzelnen Zielsprachen.
Die Datenbank alimentiert mehr als 15 Lernapps, die auf konkrete lernrelevante Fragen antworten bzw. Übungen zusammenstellen; z.B. zu den einem Lerner/Lernern schon bekannten Sprachen und der Zielsprache (Beispiel: Übung zum nicht-transparenten Kernvokabular des Italienischen im Vergleich zu Französisch und Spanisch; zu Bedeutungsadäquanzen außerhalb einer Serie [semantische Vernetzung]; zu den formkongruenten Entsprechungen zwischen Spanisch und Portugiesisch). Mit der Zusammenstellung entsprechender Input-Corpora sind starke Lerneffekte verbunden: Beschleunigung des Erwerbs von Lesekompetenz, Stärkung der Assoziation zwischen formkonvergenten und formdivergenten Bedeutungsadäquanzen intra- und interlingual; Vertiefung interlingualer Assoziationsschienen und Fehlerprophylaxe). Eine der Apps umfasst das interlingual opake Vokabular des Kernwortschatzes (Teilfinanzierung durch die EU im Rahmen des MIRIADI-Projektes 2012-4914-001/001); zur Beta-Version: vgl. http://miriadi.eurocomdidact.eu. Sie richtet sich speziell an romanische Muttersprachler oder generell an Lerner mit guten Kenntnissen in zumindest einer romanischen Sprache (und/oder Englisch). Die Relevanz solcher Inventare für die Erstellung von Übungen liegt auf der Hand.

Lexikographisch zeigt die Komposition des CVRP neue Wege auf, um einen mehrsprachigen Kernwortschatz zu erstellen. Die Lernapps erlauben auch die Erfassung von Daten zum Lernverhalten und zur ‘usability’, so dass das Projekt neben seiner lernpraktischen Ausrichtung zugunsten der romanischen Mehrsprachigkeit auch Fragen der Lern- und Lernerforschung umgreift, indem es für diese relevante Daten liefert.

Pädagogisch ist das Projekt Teil der (romanischen) Interkomprehensionsdidaktik.

Adressaten sind alle Personen, welche sich in der Lehr- oder der Lernperspektive mit dem Erlernen einer ersten, zweiten oder dritten… romanischen Sprache beschäftigen.


Anmerkungen

EU teilfinanziertes Projekt im Rahmen von MIRIADI. Sodann die Forschergruppe EuroComDidact. Weitere Unterstützung durch externe Leistungen.

Ersteller des Eintrags
Franz-Joseph Meissner
Erstellungsdatum
Montag, 20. März 2017, 09:25 Uhr
Letzte Änderung
Montag, 20. März 2017, 11:30 Uhr