Staat, Wirtschaft und Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Frankreich. Vergleichende Perspektiven im europäischen und globalen Kontext (Sammelband)

État, économie et relations de travail en France et en Allemagne. Perspectives comparatistes dans le contexte européen et global


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Hans-Jürgen Lüsebrink Dr. Luitpold Rampeltshammer

Verlag
Saarland University Press
Stadt
Saarbrücken
Publikationsdatum
2020
Auflage
1
Weiterführender Link
https://readbox-unipress-bookstore.de/sachgebiete/sozialwissenschaften/4911/staat-wirtschaft-und-arbeitsbeziehungen-in-frankreich-und-deutschland-vergleichende-perspektiven-im-europaeischen-und-globalen-kontext?c=151
ISBN
978-3-86223-247-5 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft
Schlagwörter
Arbeitsmärkte, Industriepolitik, Wirtschaftspolitik, Deutsch-französische Arbeitsbeziehungen, Deutsch-französische Studien, Wirtschaftsbeziehungen

Exposé

Die Beiträge in diesem Band sind Ergebnis einer Veranstaltungsreihe mit dem Titel “Staat, Wirtschaft und Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Frankreich unter dem Einfluss von Europäisierung und Globalisierung”, die Prof. Dr. Hans-Jürgen Lüsebrink (Seniorprofessur für Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation) und Dr. Luitpold Rampeltshammer (Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der Universität des Saarlandes) im Wintersemester 2016/17 durchgeführt haben.

Die Beiträge zur Veranstaltungsreihe befassen sich mit den Veränderungen in ausgewählten Bereichen (Wirtschaftspolitik, Industriepolitik, Arbeitsmärkte und Arbeitsbeziehungen) im Beziehungsgeflecht von Wirtschaft, Politik und Arbeit in Deutschland und Frankreich, die durch Europäisierung und Globalisierung entstanden sind. Die im öffentlichen Diskurs vorgetragenen Thesen, entweder der Konvergenz oder der persistierenden Divergenz dieser Bereiche, standen im Fokus.


Les contributions de ce volume sont issues d’un cycle de conférences intitulé “État, économie et relations de travail en Allemagne et en France” organisé par le professeur senior Hans-Jürgen Lüsebrink (Études Culturelles Romanes et de Communication Interculturelle) et le Dr. Luitpold Rampeltshammer (Centre de coopération Universités/Monde de Travail de l’Université de la Sarre) pendant le semestre d’hiver 2016/2017.

Les contributions rassemblées ici analysent les transformations intervenues au sein des relations franco-allemandes dans certains domaines choisis, comme la politique économique, la politique industrielle, les marchés du travail et les relations de travail, suite aux processus d’européanisation et de globalisation. Au centre de cette réflexion se trouvent les thèses soutenues par le discours public concernant les convergences ou bien les divergences persistantes de ces domaines.

Inhalt

Vorwort (7)
Hans-Jürgen Lüsebrink, Luitpold Rampeltshammer: Einleitung: Staat, Wirtschaft und Arbeitsbeziehungen — die neue Aktualität eines alten Beziehungsgeflechts (9)
Henrik Uterwedde: Wirtschaftspolitik in Deutschland und Frankreich (23)
Rachid Belkacem: Marche du travail et politique de l’emploi en France et en Allemagne (41)
Udo Rehfeldt: Die deutschen und französischen Arbeitsbeziehungen im Wandel: Von der Divergenz der Modelle zur Konvergenz? (73)
Justine Roussie: Les nationalisations de 1945 et 1981 en France (105)
Klara Boos: Le patriotisme économique — Zielsetzung, Maßnahmen und Debatten (135)
Anke Rehlinger: Die Großregion als Fachkräftepool Europas (167)
Sophia Dorka, Julia Frisch: Interkulturelle Dimensionen transnationaler Ausbildungsprojekte (183)
Yves Frenette, Marc-André Gagnon: Resistance et reconnaissance : deux siecles de syndicalisme canadien (205)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Viktoria Sophie Lühr
Erstellungsdatum
Donnerstag, 20. Februar 2020, 10:10 Uhr
Letzte Änderung
Sonntag, 23. Februar 2020, 17:25 Uhr