Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Moritz Burgmann, Philipp Burdy: Auslautendes -e und -i in der Mundart von Villagrande Strisaili (Sardinien). 2003.
Anne Kraume, Cristina Fossaluzza (Hg.): Ausnahmezustände in der Gegenwartsliteratur: nach 9/11. Würzburg 2017.
Michael Frings, Eva Leitzke-Ungerer (Hg.): Authentizität im Unterricht romanischer Sprachen. Stuttgart 2010.
Kentaro Kawashima: Autobiographie und Photographie nach 1900. Proust, Benjamin, Brinkmann, Barthes, Sebald. Bielefeld 2011.
Esperanza López Parada, Marta Ortiz Canseco (Hg.): Auto de la fe, celebrado en Lima a 23 de enero de 1639. Madrid; Frankfurt 2016.
'Autofiktion' im Werk Paul Nizons. Bielefeld 2014.
Christine Ott, Jutta Weiser, Lena Schönwälter (Hg.): Autofiktion und Medienrealität. Kulturelle Formungen des postmodernen Subjekts. Heidelberg 2013.
Jörg Dünne, Christian Moser (Hg.): Automedialität. Subjektkonstitution in Schrift, Bild und neuen Medien. München 2008.
Jon Kortazar (Hg.): Autonomía e ideología : tensiones en el campo cultural vasco . Madrid; Frankfurt 2017.
Ursula Jung: Autorinnen des spanischen Barock. weibliche Autorschaft in weltlichen und religiösen Kontexten. Heidelberg 2010.
Ursula Jung: Autorinnen des spanischen Barock. Weibliche Autorschaft in weltlichen und religiösen Kontexten. Heidelberg 2010.
Monika Unzeitig: Autorname und Autorschaft. Zu Bezeichnung und Konstruktion von Autorschaft in der deutschen und französischen erzählenden Literatur des 12. und 13. Jahrhunderts. Berlin 2010.
Claudia Hammerschmidt: Autorschaft als Zäsur. Vom Agon zwischen Autor und Text bei d'Urfé, Rousseau und Proust. Paderborn, München 2010.
Michael Schwarze, Susanne Friede (Hg.): Autorschaft und Autorität in den romanischen Literaturen des Mittelalters. Berlin, Boston 2015.
Daniel Jacob, Katja Ploog (Hg.): Autour de que - El entorno de que. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien 2013.
Malte Rosemeyer: Auxiliary Selection in Spanish. Gradience, Gradualness, and Conservation. Amsterdam, Philadelphia 2014.
Malte Rosemeyer, Rolf Kailuweit (Hg.): Auxiliary Selection Revisited: Gradience and Gradualness. Berlin, New York 2015.
Wolfgang Asholt (Hg.): Avantgarde und Modernismus. Dezentrierung, Subversion und Transformation im literarisch-künstlerischen Feld. Berlin 2014.
Luis F. Avilés: Avatares de lo invisible: espacio y subjetividad en los Siglos de Oro . Madrid; Frankfurt 2017.
Edith Mendoza Bolio: "A veces escribo como si trazase un boceto". Los escritos de Remedios Varo. Frankfurt a. Main, Madrid 2010.
Ursula Prutsch , João Fábio Bertonha , Mónika Szente-Varga (Hg.): Aventureros, utopistas, emigrantes : del Imperio Habsburgo a las Américas . Madrid/Frankfurt 2017.
Tara Downs: A violent spectacle: terrorism in contemporary peninsular drama. Madrid; Frankfurt 2019.
Vincent Bontems: Bachelard. Paris 2010.
Cristian Bota, Jean-Paul Bronckart: Bakhtine démasqué. Histoire d'un menteur, d'une escroquerie et d'un délire collectif. Genf 2011.
Natascha Ueckmann, Elke Richter, Karen Struve (Hg.): Balzacs 'Sarrasine' und die Literaturtheorie. 12 Modellanalysen. Stuttgart 2011.