Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Christoph Hülsmann: Initiale Topiks und Foki im gesprochenen Französisch, Spanisch und Italienisch. Tübingen 2019.
Christine Michler, Daniel Reimann: Fachdidaktik Italienisch. Tübingen 2019.
Marco Agnetta: Ästhetische Polysemiotizität und Translation. Glucks Orfeo ed Euridice (1762) im interkulturellen Transfer. Hildesheim 2019.
Verena Weiland, Claudia Schlaak, Sybille Große (Hg.): Contrôle et escalades verbales / Control y escaladas de tensión políticas. Politique et régulation au moyen de la langue / Política y control a través de la lengua. Heidelberg 2019.
Elmar Schafroth, Nora Wirtz, Domenico Conte (Hg.): Natur und Kultur in den Geisteswissenschaften / Natura e cultura nelle scienze dell'uomo. Oberhausen 2019.
Elmar Schafroth, Goranka Rocco (Hg.): Vergleichende Diskurslinguistik. Methoden und Forschungspraxis. Berlin, Bern, Brüssel, New York, Oxford, Warschau, Wien 2019.
Roberto Ubbidiente: Eduardo De Filippos Theaterwerk zwischen Zelebration der neapolitanischen Populärkultur und Dramatisierung eines kriegsbedingten Familienwandels. Würzburg 2019.
Sabine Bastian, Uta Felten, Jean-Pierre Goudaillier (Hg.): Cultures et mots de la table. Comment parle-t-on de la nourriture et de la cuisine en termes académiques, littéraires et populaires / argotiques ?. Berlin 2019.
Romanistik in Geschichte und Gegenwart. 25/1 (2019)
Italienisch Band 81 | 41. Jahrgang 2019, Heft 1. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur. 41/1 (2019)
Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart . Sport und Gesellschaft. XXXIV/67 (2019)
John Butcher, Anna Maria Chierici (Hg.): Ein Jahrhundert schweren Zusammenlebens. Eine Bilanz über die letzten 50 Jahre Südtiroler Literatur. Meran 2019.
Studia linguistica romanica (SLR). 2019/1 (2019)
Nanette Rißler-Pipka (Hg.): Theorien von Autorschaft und Stil in Bewegung: Stilistik und Stilometrie in der Romania. München 2019.
Teresa Hiergeist, Benjamin Loy, Martin Biersack (Hg.): Parallelgesellschaften. Instrumentalisierungen und Inszenierungen in Politik, Kultur und Literatur. München 2019.
Anna-Christine Weirich, Mona Stierwald, Marie Leroy, Ulrike Klemmer, Tatjana Leichsering, Reseda Streb, Gabriele Budach, Ludovic Ibarrondo, Valérie Fialais (Hg.): Grenzgänge en zones de contact. Zum 65. Geburtstag von Jürgen Erfurt . Paris 2019.
Inka Daum: Italien aus zweiter Hand. Christian August Vulpius als Wissens- und Kulturvermittler. München 2019.
Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik. 13/1 (2019)
Elton Prifti, Prof. Dr. Dr.es h. c. Wolfgang Schweickard (Hg.): Lessico Etimologico Italiano (LEI), fascicolo 131 (volume XV) (COLLATIO-COLLUM). Mainz 2019.
Jörg Dünne, Kurt Hahn, Lars Schneider (Hg.): Lectiones difficiliores - Vom Ethos der Lektüre. Tübingen 2019.
Ludger Scherer: Dante Alighieri: La Commedia / Die Göttliche Komödie - Band 1: Inferno / Hölle. Italienisch/Deutsch. Nach der Übersetzung von Hartmut Köhler mit einem Nachwort herausgegeben von Ludger Scherer. Stuttgart 2019.
Italienisch. 40/80 (2019)
Vox Romanica, Band 77/2018. 2018/77 (2019)
Francesco Furlan, Gabriel Siemoneit, Hartmut Wulfram (Hg.): Exil und Heimatferne in der Literatur des Humanismus von Petrarca bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts. L’esilio e la lontananza dalla patria nella letteratura umanistica dal Petrarca all’inizio del Cinquecento. Tübingen 2019.
lettere aperte|5. Ciao, Gideon! Zur Erinnerung und kritischen Würdigung Gideon Bachmanns und seines Werks. 2018/5 (2019)