Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Hans-Ulrich Reck: Pier Paolo Pasolini. Paderborn 2010.
Bettine Menke: Das Trauerspiel-Buch. Der Souverän – das Trauerspiel – Konstellationen – Ruinen. Bielefeld 2010.
M. Emma Ticio: Locality domains in the Spanish determiner phrase. Dordrecht 2010.
Achim Stein: Einführung in die französische Sprachwissenschaft. Stuttgart 2010.
Matthias Däumer, Annette Gerok-Reiter, Friedemann Kreuder (Hg.): Unorte. Spielarten einer verlorenen Verortung. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. Bielefeld 2010.
Susanne Hartwig, Isabella von Treskow (Hg.): Bruders Hüter / Bruders Mörder. Intellektuelle und innergesellschaftliche Gewalt. Göttingen 2010.
Olivia C. Díaz Pérez, Florian Gräfe, Friedhelm Schmidt-Welle (Hg.): La Revolución mexicana en la literatura y el cine. Madrid, Frankfurt 2010.
Norah Dei Cas Giraldi, Cécile Chantraine-Braillan, Fatiha Idmhand (Hg.): El escritor y el intelectual entre dos mundos. Lugares y figuras del desplazamiento. Madrid / Frankfurt 2010.
Pierre Civil, Françoise Crémoux (Hg.): Actas del XVI Congreso de la Asociación Internacional de Hispanistas. Nuevos caminos del hispanismo. Madrid / Frankfurt 2010.
ForumSprache. Winter 2010. 2010/4 (2010)
Ursula Jung: Autorinnen des spanischen Barock. Weibliche Autorschaft in weltlichen und religiösen Kontexten. Heidelberg 2010.
Klaus Bochmann, Heinrich Stiehler: Einführung in die rumänische Sprach- und Literaturgeschichte. Bonn 2010.
Heiner Böhmer: Grammatikalisierungsprozesse zwischen Latein und Iberoromanisch. Tübingen 2010.
Björn Rothstein: Sprachintegrativer Grammatikunterricht. Zum Zusammenspiel von Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik im Mutter- und Fremdsprachenunterricht. Tübingen 2010.
Ottmar Ette: ZusammenLebensWissen. List, Last und Lust literarischer Konvivenz im globalen Maßstab. Berlin 2010.
Christian von Tschilschke, Dagmar Schmelzer (Hg.): Docuficción. Enlaces entre ficción y no-ficción en la cultura española actual. Madrid/Frankfurt am Main 2010.
Alexander M. Teixeira Kalkhoff: Romanische Philologie im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Institutionsgeschichtliche Perspektiven. Tübingen 2010.
Giovanni Parodi: Lingüística de corpus. De la teoría a la empiria. Madrid, Frankfurt am Main 2010.
Christian Timm: Europäischer Strukturalismus in der spanischen Grammatikographie. Tübingen 2010.
Hanna Meißner: Jenseits des autonomen Subjekts. Zur gesellschaftlichen Konstitution von Handlungsfähigkeit im Anschluss an Butler, Foucault und Marx. Bielefeld 2010.
Winfried Wehle (Hg.): Französische Literatur. 20. Jahrhundert. Lyrik. Tübingen 2010.
Ingrid Neumann-Holzschuh, Martina Drescher (Hg.): La syntaxe de l'oral dans les variétés non-hexagonales du français. Tübingen 2010.
Thomas Klinkert: Epistemologische Fiktionen. Zur Interferenz von Literatur und Wissenschaft seit der Aufklärung. Berlin/New York 2010.
Beate Weghofer: Cinéma Indochina. Eine (post)koloniale Filmgeschichte Frankreichs. Bielefeld 2010.
Silvia Stoller: Existenz – Differenz – Konstruktion. Phänomenologie der Geschlechtlichkeit bei Beauvoir, Irigaray und Butler. München 2010.