Evidenzbasierte Lehrerbildung: Grammatikvermittlung im Sinne von Mehrsprachigkeit in der sprachpraktischen Ausbildung angehender SpanischlehrerInnen (Promotionsprojekt)


Allgemeine Angaben

Projektbeginn
Freitag, 01. Januar 2016
Projektende
Montag, 31. Dezember 2018
Status
laufend
Hochschule
Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Romanistik
Stadt der Hochschule
Pädagogische Hochschule Freiburg und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Thematik nach Sprachen
Spanisch, Französisch
Disziplin(en)
Sprachpraxis, Fachdidaktik, Sprachwissenschaft

Aktiv beteiligte Person(en)

(z.B. Kooperation, Mitarbeiter, Fellows)

Eva Nelz

Passiv beteiligte Person(en)

(z.B. Betreuer, Berater)

Rolf Kailuweit Isabelle Mordellet-Roggenbuck


Exposé

Der Aktionsplan 2004–2006 der Europäischen Kommission zur „Förderung des Sprachenlernens und der Sprachenvielfalt“ weist den Hochschulen bei der Förderung der Mehrsprachigkeit eine Schlüsselrolle zu: Hierzu möchte das vorliegende Forschungsprojekt einen Beitrag leisten und auf einer konkreten Ebene darstellen, wie die sukzessiv und institutionalisiert erworbene Mehrsprachigkeit der Studierenden systematisch in das Lehrgeschehen an der Hochschule integriert werden könnte. Im Rahmen der sprachpraktischen Ausbildung der Lehramtsstudierenden wird die Wirksamkeit eines mehrsprachigen Lehransatzes für den Zuwachs von fachwissenschaftlichem Wissen der Studierenden am Beispiel des spanischen Verbmodus Subjuntivo untersucht.


Anmerkungen

Interdisziplinäres Promotionskolleg CURIOUS im Kooperationsnetzwerk FACE (Freiburg Advanced Center of Education)
Siehe: http://www.face-freiburg.de/face/qualitatsoffensive-lehrerbildung/m4-wissenschaftsorientierung-nachwuchsforderung/

Ersteller des Eintrags
Eva Nelz
Erstellungsdatum
Dienstag, 06. März 2018, 12:27 Uhr
Letzte Änderung
Dienstag, 06. März 2018, 12:37 Uhr