Dr. Imre Gábor Majorossy

Sprachen
Deutsch Französisch
Fachgebiete
Literaturwissenschaft
Forschungsfelder
deutsche Literatur im Mittelalter Mittelalter Mediävistik mittelalterliche okzitanische Erzählungen
Publikationen

weitere Details

Liebe und Freundschaft zwischen Christen und Heiden sind im Mittelalter ein Tabu – und gerade deshalb ein reizvolles literarisches Sujet.
Im neuerlich erschienenen vierten Buch (Bittersüße Begegnungen: Grenzüberschreitende Liebesbeziehungen und Freundschaften im Schatten der Kreuzzüge, Berlin, Frank & Timme, 2015) werden literarische Werke des hohen Mittelalters vorgestellt, die solche Grenzüberschreitungen thematisieren, darunter Texte von Arnaut Vidal de Castelnaudary, Wolfram von Eschenbach, Marie de France, Jakemés Sakesep, dem Stricker und Konrad von Würzburg. Besonderes Augenmerk legt er auf Beziehungen zwischen Personen unterschiedlicher Herkunft oder Religion. Die Darstellungen schwanken zwischen märchenhaften Bildern idealer Liebe, blutiger, opferbereiter Hingabe und beißendem Spott. Im wiederkehrenden Motiv der extremen, übertriebenen Liebe und deren zwangsläufig verheerenden Folgen werden Hinweise auf archaische Verhaltensmuster und Bräuche entdeckt.

http://www.frank-timme.de/verlag/verlagsprogramm/buch/verlagsprogramm/bd-49-imre-gabor-majorossy-bittersuesse-begegnungen-grenzueberschreitende-liebesbeziehungen-und/backPID/literaturwissenschaft.html

Igm

Position
Oberassistenz
Hochschule / Institution
Katholische Péter-Pázmány-Universität, Ungarn
Adresse
Egyetem utca 1.
H -- 2087 Piliscsaba
Ungarn
E-Mail-Adresse
majorossy@btk.ppke.hu
Status bei romanistik.de
Mitglied
Erstellungsdatum
Donnerstag, 03. Dezember 2009, 10:43 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 08. Juni 2018, 21:00 Uhr