Alterität als Leitkonzept für historisches Interpretieren (Sammelband)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Becker, Anja Mohr, Jan

Verlag
Akademie Verlag
Stadt
Berlin
Publikationsdatum
2012
Auflage
1
Reihe
Deutsche Literatur. Studien und Quellen 8
Weiterführender Link
http://www.oldenbourg-verlag.de/akademie-verlag/alteritaet-leitkonzept-historisches-interpretieren/9783050055701
ISBN
978-3-05-005570-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
interprétation, Mediävistik, Alterität, Fremdheit, Fremde

Exposé

Das Fremde ist ein zentrales Kulturthema der Gegenwart. Als Problemstellung tritt der Umgang mit dem Fremden auch beim Interpretieren literarischer und künstlerischer Zeugnisse der Vergangenheit oder anderer Kulturen auf. Angeregt von der literaturwissenschaftlichen Mittelalterforschung hat es sich in den Kulturwissenschaften eingebürgert, von ‚Alterität‘ zu sprechen, um die Fremdheit der Gegenstände oder eine bestimmte Analyseperspektive zu beschreiben.
Der Band fragt erstmals grundlegend nach der Geschichte, dem Gebrauch und den Perspektiven des Alteritätskonzeptes. Die Beiträge gehen auf der Basis aktueller Fremdheitsforschung seiner möglichen Leitfunktion für historisches Interpretieren nach.
Aus Perspektive der germanistischen und romanistischen Mediävistik, der historischen Musik- und Theaterwissenschaft sowie der Soziologie und Philosophie erproben sie das methodologische Potential und die interpretative Anwendbarkeit des Alteritätskonzeptes.

Inhalt


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Mittwoch, 14. März 2012, 10:20 Uhr
Letzte Änderung
Mittwoch, 14. März 2012, 10:20 Uhr