Die Erfindung des Raums (Monographie)

Kartographie, Fiktion und Alterität in der Literatur der Renaissance


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Frank Lestringant

Verlag
Transcript
Stadt
Bielefeld
Publikationsdatum
2012
Reihe
machina
Weiterführender Link
http://www.transcript-verlag.de/ts1630/ts1630.php
ISBN
978-3-8376-1630-9 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Léry Jean de, Neue papistische Weltkarte, Pellerin Baptiste, Psalmanaazaar George, Palissy Bernard, Magnus Olaus, Montaigne Michel de, Rabelais François, Renaissance, Anthropologie, Protestantismus, Kartographie, Allegorie, Reiseliteratur

Exposé

Dieses Buch ist eine Reise in die Kartographie-, Religions- und Literaturgeschichte der Frühen Neuzeit und gibt zum ersten Mal in deutscher Übersetzung einen Einblick in die Studien des französischen Renaissance-Forschers Frank Lestringant. Stilistisch ebenso brillant wie historisch präzise untersucht der Reiseliteratur-Spezialist nicht nur das Verhältnis von Kartographie und Literatur von Olaus Magnus bis François Rabelais, sondern wirft auch die Frage auf, wie Europa in der Auseinandersetzung mit fernen Welten seine eigene Fremdheit entdecken kann.

Inhalt

Vorwort des Autors | 7

Erster Teil: Karte und Erzählung

Zum Verhältnis von Erzählung und Karte | 19

Vom Sinn des Blasens. Der Physeter bei Rabelais | 49

Allegorische Welten.
Rabelais’ Fünftes Buch, Trentos Neue Papistische Weltkarte
und sieben satirische Zeichnungen von Baptiste Pellerin | 77

Zweiter Teil: Identität und Alterität

Buße für die Renaissance?
Die anthropologische Öffnung des 16. Jahrhunderts | 113

Bernard Palissy oder die Unheimlichkeit.
Der ›königliche Töpfermeister‹ und seine Renaissance | 145

Eine Reise in die Eucharistie.
George Psalmanaazaars Insel Formosa | 165

Nachwort des Herausgebers | 181

Abbildungsverzeichnis | 197

Nachweis der Erstveröffentlichungen | 199


Anmerkungen

Erfurter Mercator-Vorlesungen
Herausgegeben von Jörg Dünne
Aus dem Französischen von Kathrin Fehringer und Jörg Dünne

Ersteller des Eintrags
Jörg Dünne
Erstellungsdatum
Freitag, 23. März 2012, 13:52 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 23. März 2012, 13:52 Uhr