Der wiedergewonnene Text (Monographie)

Ästhetische Konzepte des Librettos im italienischen Musiktheater nach 1960


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Caroline Lüderssen

Verlag
Narr
Stadt
Tübingen
Publikationsdatum
2012
Auflage
1
Weiterführender Link
http://www.narr-shop.de/index.php/neuerscheinungen/der-wiedergewonnene-text.html
ISBN
978-3-8233-6716-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft
Schlagwörter
Italien, 20. Jhd., Libretto, Oper

Exposé

Schwerpunkt dieser Arbeit ist die Untersuchung von vier Librettotexten, die zwischen 1963 und 1984 entstanden sind: Ulisse (Luigi Dallapiccola, 1968), Passaggio (Edoardo Sanguineti, 1963), Un re in ascolto (Luciano Berio/Italo Calvino, 1984), Prometeo (Massiamo Cacciari, 1984). Die Texte gehören zueinem neuen Typ von hochkomplexen, intertextuell geprägten Libretti, der sich in der Oper seit den 60erJahren des 20. Jahrhunderts entwickelt hat. In diesem Buch werden verschiedene Ansätze zu einem modernen Librettobegriff zusammengeführt und in Einzelanalysen vertieft. Weil sich die Untersuchung weniger an der Genese als am abgeschlossenen Artefakt und dessen Rezeption orientiert, ist sie auch für Dramaturgie und Opernregie von Interesse.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Freitag, 22. Juni 2012, 11:53 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 22. Juni 2012, 11:53 Uhr