Picasso - Poesie - Poetik (Monographie)

Picasso, his Poetry and Poetics


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Gerhard Wild Nanette Rißler-Pipka

Verlag
Shaker
Stadt
Aachen
Publikationsdatum
2012
Auflage
1
Reihe
Biblioteca Catalana Germànica 10
ISBN
978-3-8440-1083-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Spanisch, Katalanisch, Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

PICASSO, POESIE UND POETIK
Im Schatten seiner großartigen und weltweit gefeierten Kunstwerke schuf Picasso auch literarische Werke: Gedichte, Prosa und Theaterstücke. Der vorliegende Band möchte verschiedene Blickrichtungen aus der Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Linguistik verbinden. Es ist eine gemeinsame Hypothese des vorliegenden Bandes, dass der Maler Picasso nicht durch Zufall, persönliche Schaffenskrise oder aus Gründen der Selbstfindung zum Autor von Gedichten (Prosa und Theater) wurde, sondern damit ein ernsthaftes literarisches Projekt begründete, das sich in bestimmte literarische Traditionen platzieren lässt und damit auch einen Platz in der Literaturgeschichte beanspruchen kann.

PICASSO, HIS POETRY AND POETICS
Overshadowed by his magnificent and internationally rewarded art, Picasso created literature: poems, prose, plays. From the beginning, he had the idea to publish his poems in a book that would have been a work of art between painting and writing. The essays in this book try to combine the point of views of art history, literature and linguistics. A conjoint hypothesis, which will be critically discussed, can be formulated as: The painter Picasso became an author of poetry (prose and plays) not by accident, personal crisis or self-discovery, but in the context of a serious literary project, placed in literary tradition and history.

Inhalt

Nanette Rißler-Pipka (Siegen)/Gerhard Wild (Frankfurt am Main):Einleitung

Carsten-Peter Warncke (Göttingen):Picasso – die Poesie der Malerei

Isabel Maurer Queipo (Siegen):Los principios de un genio a finales de una época:
“Picasso antes de Picasso”

Nanette Rißler-Pipka (Siegen):Picasso’s poetry between Spanish tradition and Surrealism

Javier Gutiérrez-Rexach (Columbus, OH):A linguistic approach to the poetry of Pablo Picasso

Enrique Mallén (Huntsville, TX):La poesía simpatética de Pablo Picasso

Gerhard Wild (Frankfurt am Main):Don Pablos Wortmuseum. Visualität, Oralität und Synästhesie in Picassos Écrits

Androula Michaël (Amiens):Picasso écrivain, la réactualisation des préoccupations
plastiques

Fabienne Douls Eicher (Zürich):Parcours de la métaphore picassienne

Volker Roloff (Siegen):Picasso im Licht spanischer und französischer Theatertraditionen

Angelica Rieger (Aachen): Picasso ou le malentendu Balzac

Hanno Ehrlicher (Heidelberg / Berlin): Jusep Torres Campalans, amigo apócrifo de Picasso


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Gerhard Wild
Erstellungsdatum
Sonntag, 09. November 2014, 20:26 Uhr
Letzte Änderung
Sonntag, 09. November 2014, 20:26 Uhr