Sprachlügen (Monographie)

Unworte und Neusprech von »Atomruine« bis »zeitnah«


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Martin Haase

Verlag
Fischer Taschenbuch
Stadt
Frankfurt am Main
Publikationsdatum
2012
Auflage
1
Weiterführender Link
http://www.sprachluegen.de/
ISBN
978-3-596-19497-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Deutsch
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Sprachpolitik, Sprachmanipulation, Unworte, Neusprech

Exposé

Wenn eine Regenhose zur »Schutzwaffe« wird, um friedliche Demonstranten als Bedrohung hinzustellen, der Gefahrenbereich zur »Sicherheitszone« mutiert oder der staatlich sanktionierte Mord zur »gezieltenTötung« wird, um sie notwendig und richtig erscheinen zu lassen – dann steckt eine Absicht dahinter: Verschleiern, was das Zeug hält!
Nirgendwo fliegen mehr Worthülsen und Unworte umher als in der Politik und bei öffentlichen Debatten. Kai Biermann und Martin Haase analysieren diese Sprache der Politiker, hinterfragen die verwendeten Begriffe, beleuchten sprachliche Hintergründe oder Wortverdrehungen und entlarven ideologische Implikationen und Manipulationen. Denn viele Worte, die wir als selbstverständlich hinnehmen, sind bei genauerem Hinsehen nichts anderes als dreiste Sprachlügen.

»Was jemand willentlich verbergen will, sei es vor anderen, sei es vor sich selber, auch was er unbewusst in sich trägt: Die Sprache bringt es an den Tag.« Victor Klemperer

Inhalt

1. Teil: Neusprech
2. Teil: Eine politische Grammatik


Anmerkungen

Es handelt sich um ein populärwissenschaftliches Werk, das sich an Victor Klemperers Sprachkritik inspiriert. Es geht in erster Linie um deutsche politische Sprache.

Ersteller des Eintrags
Martin Haase
Erstellungsdatum
Donnerstag, 20. Dezember 2012, 10:00 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 20. Dezember 2012, 10:00 Uhr