Antike und Avantgarde (Monographie)

Skulptur am Jakobsweg im 11. Jahrhundert: Jaca - León - Santiago


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Stefan Trinks

Verlag
Akademie
Stadt
Berlin
Publikationsdatum
2012
Auflage
1
Reihe
Actus et Imago, Bd. 4
Weiterführender Link
http://www.oldenbourg-verlag.de/akademie-verlag/antike-und-avantgarde/9783050056951/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_content=nl-av&utm_campaign=2012-12-nl-av-monthly
ISBN
978-3-05-005695-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Spanisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft
Schlagwörter
Romanik, Antike, Nordspanien, Jakobsweg, Skulptur

Exposé

Angesichts des alle Konventionen sprengenden Antikengehaltes der Skulptur der drei Pilgerwegskirchen in Jaca, Léon und Santiago scheint sich die Antike in Nordspanien bis in das elfte Jahrhundert kontinuierlich fortgesetzt zu haben. Voraussetzung für diese Bildsprache war die enorme künstlerische Freiheit, die aufgrund besonderer historischer Faktoren entlang des Pilgerwegs herrschte. Die Bildhauer traten in direkten Wettstreit mit antiker Skulptur, und durch das Nachvollziehen eines Orestessarkophags aus dem zweiten nachchristlichen Jahrhundert vermochte es eine einzige Künstlergeneration, den Stil der Romanik nahezu allein aus dieser anverwandelten Antike heraus zu entfalten. Erstmals wird im vorliegenden Band der Gesamtbestand dieser an antiken Formen orientierten Skulptur des elften Jahrhunderts am Jakobsweg betrachtet, die einen neuen Erfahrungs- und Handlungsraum eröffnete.

Inhalt


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Donnerstag, 03. Januar 2013, 23:00 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 03. Januar 2013, 23:00 Uhr