Mythos Stadt - Stadtmythen (Sammelband)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Eva Kimminich Judith Stein

Verlag
Peter Lang
Stadt
Frankfurt am Main u.a.
Publikationsdatum
2013
Reihe
Reihe: Welt - Körper - Sprache - Band 10
Weiterführender Link
http://www.peterlang.com/download/datasheet/71888/datenblatt_262849.pdf
ISBN
978-3-631-62849-2 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Spanisch, Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Die Beiträge des Bandes beleuchten die vielschichtigen Verflechtungen des Mythos Stadt mit (kultur)hegemonialen, ideologischen, städteplanerischen, ökonomischen oder subjektiven Interessen. Sie decken die Konstruktionsebenen ausgewählter literarischer, philosophischer, städteplanerischer und subkultureller Phänomene auf und zeigen, wie der Mythos Stadt und seine Aneignungsformen nicht nur die Gestaltung von Stadt, sondern auch die Art und Weise prägen, wie Stadt erlebt und Identität konstruiert wird.

Inhalt

Inhalt:
Eva Kimminich: Mythos Stadt – Stadtmythen
János Riez: Atlantis: Ideale Stadt und kolonialer Mythos. Am Beispiel des Romans L’Atlantide (1919) von Pierre Benoit
Dieter Ingenschay: Mythisches Madrid? Geschichte und Spezifik der literarischen Anverwandlung einer
iberischen Metropole
Julius Erdmann: Un moi unsatiable du non-moi. Der Mythos des Flaneurs zwischen visueller und mobiler Stadtaneignung
Ralph Buchenhorst: Berlin – Buenos Aires: Mythos und Erinnerung im Vergleich zweier urbaner Räume
Monika Sokol: Kreative Ausgänge und Übergänge der Ghetto-Zone. Muster und Wandel des Urbanen in HipHop-Videos
Mara Persello: Der Mythos St. Pauli zwischen Identitätsbildung und Gentrifizierung.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Julius Erdmann
Erstellungsdatum
Donnerstag, 24. Januar 2013, 11:52 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 24. Januar 2013, 11:52 Uhr