Die frühen Übersetzungen aus dem Englischen ins Französische (Dissertation)

Am Beispiel der Nordamerikaliteratur (1572-1700)


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Maria Hegner

Verlag
De Gruyter
Stadt
Berlin
Hochschule
Universität des Saarlandes
Stadt der Hochschule
Saarbrücken
Publikationsdatum
2013
Abgabedatum
Januar 2013
Reihe
Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie 383
Weiterführender Link
http://www.degruyter.com/view/product/211381
ISBN
978-3-11-033339-8 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Englisch, Französisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft, Übersetzungswissenschaft, Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Französische Sprachwissenschaft; Übersetzungsgeschichte; Englische Sprachwissenschaft; Sprachgeschichte

Exposé

Die frühesten Übersetzungen aus dem Englischen ins Französische sind bisher Gegenstand nur weniger Studien geworden, die überwiegend älteren Datums sind. In diesem Band werden Strategien und Verfahren der französischen Übersetzer aus dem Englischen anhand zweier ausführlicher empirischer Analysen früher geographischer Texte, La navigation du capitaine Martin Forbisher Anglois (1578) von Nicolas Pithou und Merveilleux et estrange rapport, toutesfois fidèle, des commoditez qui se trouvent en Virginia (1590) von Charles de l’Escluse, detailliert untersucht. Darüber hinaus fragt die Studie nach den Gründen für das späte Einsetzen der Übersetzungstätigkeit in dieser Übersetzungsrichtung und bietet Übersichten zu den übersetzten Texten englischer Autoren aus dem Englischen und Lateinischen.
Die Arbeit liefert nicht nur Erkenntnisse für die Übersetzungsgeschichte, sondern informiert auch über Aspekte der französischen und englischen Sprachgeschichte im 16. und 17. Jahrhundert, beispielsweise über Wortgeschichte und Stilistik.

Inhalt


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Maria Hegner
Erstellungsdatum
Donnerstag, 21. November 2013, 13:20 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 21. November 2013, 13:20 Uhr