Mosambikanische Literatur portugiesischer Sprache (Dissertation)

Entstehung und Probleme einer Nationalliteratur


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Gerhard Schönberger

Verlag
Domus Editoria Europaea
Stadt
Frankfurt am Main
Hochschule
Universität Bremen
Stadt der Hochschule
Bremen
Publikationsdatum
2002
Abgabedatum
Juni 2001
Reihe
Beihefte zu Lusorama: Reihe 3, Studien zur Afrolusitanistik; Band 8
ISBN
3-927884-59-6 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Portugiesisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Afrolusitanistik, Lusitanistik

Betreuer

Martin Franzbach Dietrich Briesemeister


Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis: 9

0 Vorwort: 11

1 Einleitung: 15
1.1 Ziel und Aufbau der Studie: 17
1.2 Die Rezeption afrikanischer Literatur in der Literaturwissenschaft und die Identitätssuche der Literaturkritiker: 27

2 Diachroner Abriß der Kulturgeschichte Mosambiks unter besonderer Berücksichtigung der portugiesischen Kolonialherrschaft: 43
2.1 Ostafrika vor der Ankunft der Europäer: 44
2.2 Die portugiesischen Seefahrer: 45
2.3 Vasco da Gama: 47
2.4 Die portugiesischen Niederlassungen an der Ostküste: 48
2.5 Das Reich des Monomotopa: 51
2.6 Die Kolonialpolitik Portugals und Gungunhanes Aufstände: 54
2.7 Die Auswirkungen des Estado Novo: 55
2.8 Literarischer Widerstand und der Befreiungskampf der FRELIMO: 57
2.9 Die Proklamation der nationalen Unabhängigkeit: 57
2.10 Der Bürgerkrieg zwischen RENAMO und FRELIMO: 60
2.11 Erste Friedensverhandlungen und Mehrparteienwahl: 61

3 Literatur und nationale Identität in Mosambik: 63
3.1 Die Sprachenfrage: 63
3.2 Das motivische Universum der Autoren: 66
3.3 Literaturperioden Mosambiks: 69
3.3.1 «Europäisch» geprägte Literatur (1925-1945/47): 70
3.3.2 Literatur der Rückbesinnung (1945/47-1964): 80
3.3.3 Antikoloniale Literatur (1964-1975): 99
3.3.4 Die Unabhängkeit und ihre literarischen Folgen: 108
3.3.5 Bedeutende Autoren, Tendenzen und Werke seit der Unabhängigkeit im Überblick: 112

4 Interpretation ausgewählter Werke: 127
4.1 João Bernardo Dias: Godido: 128
4.1.1 Biographische Angaben: 128
4.1.2 Das Gesellschaftsbild: 129
4.1.3 Inhalt: 131
4.1.4 Textstruktur und -aufbau: 134

4.2 Luís Bernardo Honwana: Nós matámos o cão tinhoso: 135
4.2.1 Biographische Angaben: 135
4.2.2 Die Erzähltechnik: 136
4.2.3 Sprache und oraler Einfluß: 136
4.2.4 Individuum und Gesellschaft: 138
4.2.5 Das Fabeltier: der vermenschlichte räudige Hund: 140
4.2.6 Die Schicksalergebenheit der Charaktere: 142

4.3 José Craveirinha: Karingana ua karingana: 148
4.3.1 Biographische Angaben: 148
4.3.2 Literarische Identität: Rückbesinnung auf die Mãe África: 151
4.3.3 Synthese von Oratur und Literatur: 158
4.3.4 Literarischer Realismus: 163

4.4 Ungulani Ba Ka Khosa: Ualalapi: 167
4.4.1 Biographische Angaben: 167
4.4.2 Die Figur Gungunhanes: Vergangenheit in der Gegenwart: 171
4.4.3 Strukturelle Elemente: 173
4.4.4 Magisches Erzählen und mythologische Weltanschauung: 175

4.5 Mia Couto: Terra sonâmbula: 189
4.5.1 Biographische Angaben: 189
4.5.2 Inhalt: 192
4.5.3 Mosambikanische Sprachkunst: 222
4.5.4 Phantastisches Erzählen: 224
4.5.5 Die Identitätssuche der Figuren und das Träumen als Mittler zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: 226

4.6 Paulina Chiziane: Ventos do apocalipse: 233
4.6.1 Biographische Angaben: 233
4.6.2 Thema und Inhalt des Romans: 236
4.6.3 Afrikanismen und sprachliche Elemente aus der Oratur: 275
4.6.4 Individuum versus Kollektivbewußtsein: Charakterisierung und Konstellation der Figuren: 276
4.6.5 Die zyklische Weltordnung: 278
4.6.6 Afrikanisches Zeitverständnis der Zeitlosigkeit: 280
4.6.7 Der Ahnenkult oder die Welt der Lebenden und der Toten: 281
4.6.8 Tradition und Moderne: 281
4.6.9 Der Generationenkonflikt: 283
4.6.10 Die Apokalypse oder die Katharsis des Kollektivs: 284

5 Zusammenfassende Schlußbetrachtungen: 291

6 Bibliographie: 295
6.1 Allgemeine Bibliographien: 295
6.2 Spezielle Bibliographien zu Mosambik: 297
6.3 Primärliteratur: 298
6.4 Weitere Primärliteratur in Anthologien: 328
6.5 Allgemeine Anthologien: 331
6.6 Sekundärliteratur: 334
6.6.1 Literaturwissenschaftliche Studien zu Mosambik: 334
6.6.2 Allgemeine Studien zu afrikanische Literaturen: 353
6.6.3 Weitere Literatur: 368
6.7 Bildungswesen: 375
6.8 Landeskunde: 376
6.9 Kulturgeschichte: 377
6.10 Quellen für die Bibliographie: 393
6.10.1 Zeitschriften und Zeitungen: 393
6.10.2 Bibliographische Hilfsmittel / Nachschlagewerke: 394

7 Anhang: 397
7.1 Landeskundliche Informationen: 397
7.2 Die sprachliche Vielfalt Mosambiks: 400


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Gerhard Schönberger
Erstellungsdatum
Montag, 01. Februar 2010, 09:44 Uhr
Letzte Änderung
Montag, 01. Februar 2010, 09:44 Uhr