Sprachwahl in Unternehmen: Tiroler Fallstudien (Sammelband)

Ergebnisse eines Projektseminars an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Eva Lavric

Verlag
Innsbruck University Press
Stadt
Innsbruck
Publikationsdatum
2009
Auflage
1
Weiterführender Link
http://www.uibk.ac.at/iup/verlagsverzeichnis/kulturwissenschaft.html
ISBN
978-3-902719-03-4 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Sprachwahl, Unternehmenssprache

Exposé

Wo in Tiroler Betrieben werden Fremdsprachen verwendet, welche, von wem, wann und wozu? Dieser Fragestellung widmet sich der vorliegende Sammelband anhand einer Reihe von qualitativen Fallstudien. Sprachbedarf und Sprachverwendung in Unternehmen sind etwas, was in der Regel mit statistischen Methoden untersucht wird. Bei aller Nützlichkeit müssen solche Fragebogen-Erhebungen aber notwendig oberflächlich bleiben. Nur qualitative Fallstudien können die vielfältigen Strategien der Unternehmen in ihrer Vielfalt und Komplexität aufzeigen und Unterschiede nach Unternehmensgröße, Branche und Unternehmenskultur sichtbar machen. Der vorliegende Sammelband entstand aus einem Projektseminar am Institut für Romanistik der Universität Innsbruck. Unter der Leitung von Prof. Lavric untersuchten die Studierenden sechzehn Unternehmen des Großraums Tirol auf ihre Fremdsprachenpolitik und verwendung hin. Die Branchen reichen von Tourismusbetrieben und Speditionen über Holz und Maschinenindustrie bis zu Einrichtungsgegenständen und Lebensmitteln, die Größenordnungen vom Familienbetrieb bis zum internationalen Konzern. Die Vielfalt der Fallstudien zeichnet ein komplexes Bild des Tiroler Wirtschaftsraumes unter dem Aspekt der Fremdsprachen.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Eva Lavric
Erstellungsdatum
Samstag, 13. Februar 2010, 23:54 Uhr
Letzte Änderung
Samstag, 13. Februar 2010, 23:54 Uhr