Romanische Forschungen (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Prof. Dr. Mechthild Albert Franz Lebsanft

Publikationsdatum
März 2015
Jahrgang
127
Nummer
1
Weiterführender Link
Verlagshomepage: http://www.klostermann.de/RoFo. Der Zugang zur Online-Ausgabe der Romanischen Forschungen erfolgt über die Plattform IngentaConnect: http://bit.ly/1AzvtZN. Dort sind die Abstracts der Aufsätze und Miszellen frei zugänglich.
ISSN
0035-8126
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Romanische Forschungen

Exposé

Romanische Forschungen

Vierteljahrsschrift für romanische Sprachen und Literaturen

Die Romanischen Forschungen sind eine der ältesten deutschen Fachzeitschriften. Ihr Gegenstand sind die romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen von den Anfängen bis zur Gegenwart. Herausgeber und Beirat pflegen die Verbindung von Sprach- und Literaturwissenschaft und bevorzugen Beiträge und Rezensionen mit einer gesamtromanischen Fragestellung. Die Publikationssprachen sind außer allen romanischen Sprachen das Deutsche und Englische. Die hohe Qualität der Beiträge wird durch ein strenges peer-review-Verfahren gewährleistet.

Inhalt

Aufsätze

Moyna, María Irene: ›Voseo‹/›tuteo‹ Variation in Uruguayan Popular Songs (1960–2010)

Schönwälder, Lena: Ästhetik des Bösen – Banalisierung des Bösen? Zur Funktion literarischer Provokation am Beispiel Michel Houellebecqs

Miszelle

Benson, Stéphanie/Labère, Nelly/Mangard, Gilles: Le nom de l´auteur des Quinze Joies de Mariage

Rezensionen

Dessì Schmid, Sarah/Jochen Hafner/Sabine Heinemann (Hg.): Koineisierung und Standardisierung in der Romania (Helmut Berschin)

Ertler, Klaus-Dieter (Hg.): Romanistik als Passion. Sternstunden der neueren Fachgeschichte (Frank-Rutger Hausmann)

Lebsanft, Franz/Monika Wingender (Hg.): Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen. Ein Handbuch zur Sprachpolitik des Europarates (Johannes Kramer)

Melloni, Chiara: Event and Result Nominals. A Morpho-semantic Approach (Melanie Uth)

Wunderli, Peter: Ferdinand de Saussure: Cours de linguistique générale. Zweisprachige Ausgabe französisch-deutsch mit Einleitung, Anmerkungen und Kommentar (Jörn Albrecht)

Dossier Spanische Aufklärung

Gronemann, Claudia: Polyphone Aufklärung. Zur Textualität und Performativität der spanischen Geschlechterdebatten im 18. Jahrhundert (Klaus-Dieter Ertler)

Witthaus, Jan-Henrik: Sozialisation der Kritik im Spanien des aufgeklärten Absolutismus. Von Feijoo bis Jovellanos (Gernot Kamecke)

Kurzrezensionen

Asholt, Wolfgang/Marc Dambre (Hg.): Un retour des normes romanesques dans la littérature française contemporaine (Sophie Jollin-Bertocchi)

Bengsch, Daniel/Cornelia Ruhe (Hg.): Une femme puissante. L´œuvre de Marie NDiaye (Carine Fréville)

Blanco, Mercedes: Góngora o la invención de una lengua (Giulia Poggi)

Brandes, Simone: Salvador Dalí und das Theater (Michael Scholz-Hänsel)

Ciepielewska-Janoschka, Anna (Hg.): Viaggio d’Oltremare e Libro di novelle e di bel parlar gentile. Edizione interpretativa (Miriam Wittum)

Dworkin, Steven N.: A History of the Spanish Lexicon. A Linguistic Perspective (Helmut Berschin)

Gabriel, Christoph/Natascha Müller: Grundlagen der generativen Syntax. Französisch, Italienisch, Spanisch, 2. Auflage (Aurélia Robert-Tissot/Elisabeth Stark)

Hennigfeld, Ursula (Hg.): Nicht nur Paris. Metropolitane und urbane Räume in der französischsprachigen Literatur der Gegenwart (Patrick Eser)

Klotz, Volker u.a. (Hg.): Komödie. Etappen ihrer Geschichte von der Antike bis heute (Rolf Lohse)

Leinen, Frank (Hg.): México 2010. Kultur in Bewegung. Mythen auf dem Prüfstand (Charlotte Steinweg)

Pélisson Karro, Françoise: Régie théâtrale et mise en scène. L´Association des régisseurs de théâtre 1911-1939 (Volker Kapp)

Peral Vega, Emilio: Retablos de agitación política. Nuevas aproximaciones al teatro de la Guerra Civil Española (Víctor García Ruiz)

Pérez Bowie, José A. (Hg.): La noche se mueve. La adaptación en el cine del tardofranquismo (Manuel Nicolás Meseguer)

Thorau, Henry/Tobias Brandenberger (Hg.): Corpo a corpo. Körper, Geschlecht, Sexualität in der Lusophonie (Birgit Aka)

Vilches-De Frutos, Francisca/Pilar Nieva-De la Paz (Hg.): Imágenes femeninas en la literatura española y las artes escénicas (siglos XX-XXI) (Klaus Pörtl)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Marion Juhas
Erstellungsdatum
Donnerstag, 19. März 2015, 21:45 Uhr
Letzte Änderung
Samstag, 21. März 2015, 18:28 Uhr