Romanische Forschungen (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Prof. Dr. Mechthild AlbertFranz Lebsanft

Publikationsdatum
Mai 2015
Jahrgang
127
Nummer
2
Weiterführender Link
Verlagshomepage: http://www.klostermann.de/RoFo. Der Zugang zur Online-Ausgabe der Romanischen Forschungen erfolgt über die Plattform IngentaConnect: http://bit.ly/1d0Qasf. Dort sind die Abstracts der Aufsätze und Miszellen frei zugänglich.
ISSN
0035-8126
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Romanische Forschungen

Exposé

Romanische Forschungen

Vierteljahrsschrift für romanische Sprachen und Literaturen

Die Romanischen Forschungen sind eine der ältesten deutschen Fachzeitschriften. Ihr Gegenstand sind die romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen von den Anfängen bis zur Gegenwart. Herausgeber und Beirat pflegen die Verbindung von Sprach- und Literaturwissenschaft und bevorzugen Beiträge und Rezensionen mit einer gesamtromanischen Fragestellung. Die Publikationssprachen sind außer allen romanischen Sprachen das Deutsche und Englische. Die hohe Qualität der Beiträge wird durch ein strenges peer-review-Verfahren gewährleistet.

Inhalt

Aufsätze

Abstract | Plack, Iris: Die Übersetzung von Ironie am Beispiel der deutschen Fassungen von Voltaires »Candide«

Abstract | Hennig, Matthias: Der metamorphe Raum. Zu Claude Olliers La Vie sur Epsilon (1972)

Nachruf

Kabatek, Johannes: Peter Koch (1951–2014)

Miszelle

Janik, Dieter: El `Neoclasicismo`- revisitando una categoría frágil de la historiografía literaria hispanoamericana

Rezensionen

Behrens, Rudolf/Maria Moog-Grünewald (Hg.): Moralistik. Explorationen und Perspektiven (Werner Helmich)

Stephen Dörr/Thomas Städtler (Hg.): »Ki bien voldreit raisun entendre«. Mélanges en l’honneur du 70e anniversaire de Frankwalt Möhren (Frankwalt Möhren)

Ellena, Sandra: Die Rolle der norditalienischen Varietäten in der »Questione della lingua«. Eine diachrone Untersuchung zu Sprachbewusstsein, Sprachwissen und Sprachbewertung (Ludwig Fesenmeier)

Konecny, Christine: Kollokationen. Versuch einer semantisch-begrifflichen Annäherung und Klassifizierung anhand italienischer Beispiele (Anika Schiemann)

Michel, Andreas: Einführung in die italienische Sprachwissenschaft (Roger Schöntag)

Stackelberg, Jürgen von: Basso continuo. Übersetzungsgeschichte und Übersetzungskritik (Wiebke Langer)

Kurzrezensionen

Bachleitner, Norbert/Manfred Schmeling/Jürgen Wertheimer/Karl Zieger: Dialogische Beziehungen und Kulturen des Dialogs. Analysen und Reflexionen aus komparatistischer Sicht (Thomas Fries)

Bernard, Claudie: Le Jeu des familles dans le roman du XIXe siècle (Aurélie Barjonet)

Cuartero Otal, Juan /Luis García Fernández/Carsten Sinner (Hg.): Estudios sobre perífrasis y aspecto (Sarah Gemicioglu)

Dreyer, Sylvain: Révolutions! Textes et films engagés. Cuba, Vietnam, Palestine (Sara Izzo)

Ebner, Christiane: Amore per la letteratura – Passione per il cinema. Eine medienkomparatistische Studie zu Sandro Veronesis Romanwerk (Marijana Erstic)

Ehrlicher, Hanno: Einführung in die spanische Literatur und Kultur des Siglo de Oro (Mark Minnes)

Fraisse, Luc: L´éclectisme philosophique de Marcel Proust (Volker Roloff)

Frings, Susanna: „A la recherche de l´homme perdu”. Literarische Ethik in den Romanen von Jean Echenoz, Jean-Philippe Toussaint und Michel Houellebecq (Lena Schönwälder)

Hennigfeld, Ursula (Hg.): Goya im Dialog der Medien, Kulturen und Disziplinen (Michael Scholz-Hänsel)

Meyer-Krentler, Leonie: Die Idee des Menschen in der Karibik. Mensch und Tier in französisch- und spanischsprachigen Erzähltexten des 19. Jahrhunderts (Martina Urioste-Buschmann)

Müller, Gesine: Die Koloniale Karibik. Transferprozesse in hispanophonen und frankophonen Literaturen (Bastienne Schulz)

Peters, Karin: Der gespenstische Souverän: Opfer und Autorschaft im 20. Jahrhundert (Serge Zenkine)

Rivero Iglesias, Carmen: Ortodoxia y heterodoxia en Cervantes (María Luzdivina Cuesta Torre)

Schlieper, Hendrik: Naturalismus und Kulturkampf in Spanien. Medizinisches Wissen und Pathologisierung des Glaubens im Roman des naturalismo radical (Diemo Landgraf)

Vilches-De Frutos, Francisca/Pilar Nieva-De la Paz/José-Ramón López García/Manuel Aznar Soler (Hg.): Género y Exilio Teatral Republicano: Entre la Tradición y la Vanguardia (Klaus Pörtl)

Wrana, Daniel /Alexander Ziem/Martin Reisigl/Martin Nonhoff/Johannes Angermuller: DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung (Franz Lebsanft)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Marion Juhas
Erstellungsdatum
Freitag, 29. Mai 2015, 01:52 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 29. Mai 2015, 11:26 Uhr