Alfieri, Foscolo und Manzoni als Leser Machiavellis. Die Bedeutung der Literatur für das Risorgimento (Monographie)

Mit einem Vorwort von Maurizio Viroli


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Anne Sommer

Verlag
Könighausen & Neumann
Stadt
Würzburg
Stadt der Hochschule
Heidelberg
Publikationsdatum
2015
Abgabedatum
Juni 2013
Reihe
Epistemata Literaturwissenschaft
Weiterführender Link
https://www.verlag-koenigshausen-neumann.de/product_info.php/info/p8006_Alfieri--Foscolo-und-Manzoni-als-Leser-Machiavellis--Die-Bedeutung-der-Literatur-fuer-das-Risorgimento---Epistemata-Literaturwissenschaft--Bd--814.html/XTCsid/0qaanh588hmm10dddtpctss5
ISBN
978-3-8260-5546-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Literatur und Politik, Intertextualität, Risorgimento, Alessandro Manzoni, Ugo Foscolo, Vittorio Alfieri, Niccolò Machiavelli

Exposé

Seit 500 Jahren wird Niccolò Machiavellis Werk kontrovers diskutiert. Diese Studie widmet sich einer nahezu unbekannten Machiavelli-Lesart, die ihn nicht als Verfechter einer skrupellosen Machtpolitik verurteilt, sondern als Propheten der italienischen Einheit verehrt. Um die Entstehung dieser patriotischen Interpretation Ende des 18. Jahrhunderts und ihre Auswirkung auf die italienische Einigungsbewegung im 19. Jahrhundert zu erklären, werden die Machiavelli-Rezeptionen von Vittorio Alfieri, Ugo Foscolo und Alessandro Manzoni analysiert. Die drei bedeutendsten Autoren ihrer Zeit repräsentieren unterschiedliche Generationen des Risorgimento. Welchen Einfluss Machiavelli auf ihre Romane, Dramen, Gedichte und politischen Essays hatte, wird hier aufgedeckt. Indem die textanalytischen Ergebnisse in die historischen Entwicklungen Italiens eingebettet werden, leistet die Studie einen Beitrag zur Identitäts- und Nationenbildungsforschung und gibt eine Antwort auf die Frage, welchen Einfl uss die Literatur auf die Politik haben kann.
Die Autorin Anne Lübbers studierte Romanistik, Politikwissenschaft und Germanistik an der Universität Heidelberg und der Università degli Studi di Bologna, Italien, und promovierte im Fach Romanische Philologie. Sie ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Heidelberg und Herausgeberin der Zeitschrift „HeLix – Heidelberger Beiträge zur romanischen Literaturwissenschaft“ und der Reihe „HeLix im Winter“.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Anne Sommer
Erstellungsdatum
Freitag, 05. Juni 2015, 00:59 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 05. Juni 2015, 12:01 Uhr