Handbuch Literatur & Raum (Sammelband)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Jörg Dünne Andreas Mahler

Verlag
De Gruyter
Stadt
Berlin u.a.
Publikationsdatum
2015
Reihe
Handbücher zur Kulturwissenschaftlichen Philologie 3
Weiterführender Link
http://www.degruyter.com/view/product/186196
ISBN
978-3-11-030120-5 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Beispielanalysen, Raumtheorie, spatial turn, Topographie, Topologie, Raumforschung

Exposé

Raum und Literatur sind untrennbar verbunden: Nicht nur gibt es Räume in der Literatur, sondern Literatur macht Raum, konstruiert Raum, ist selbst Raum. Im Gegensatz zu den bisher vorliegenden transdisziplinären Versuchen wissenschaftlicher Erfassung von Räumlichkeit geht das Handbuch Literatur & Raum synoptisch wie systematisch von spezifisch literaturwissenschaftlichen Überlegungen zur Räumlichkeit als seinem disziplinären Ausgangspunkt aus, um diese sodann hinsichtlich der spezifisch literarischen Leitkategorien ‘Reflexivität’ und ‘Produktivität’ zu erproben: Systematisch wird der Zusammenhang von Literatur und Raum dabei anhand von Modellen bzw. Theorien dargestellt, analytisch anhand von Einzelparadigmen aus unterschiedlichen Literaturen sowie Kulturen von der Antike bis zur Gegenwart erkundet und erprobt. Auf diese Weise leistet das Handbuch nicht nur erstmalig eine umfassend systematische Darstellung des Problemfeldes aus literaturwissenschaftlicher Sicht, sondern es liefert zudem eine Bestandsaufnahme literarischer Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten von Räumlichkeit und darüber hinaus auch mit den in Texten konkret modellierten Räumen aus historischer Perspektive.

Inhalt


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Jörg Dünne
Erstellungsdatum
Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:22 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 27. Mai 2016, 15:53 Uhr