Paragone 1900 (Monographie)

Studien zum Futurismus


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Marijana Erstic

Verlag
Universitätsverlag Siegen
Stadt
Siegen
Publikationsdatum
2018
Reihe
Medienwissenschaften 14
Weiterführender Link
http://www.universi.uni-siegen.de/katalog/reihen/medienwissenschaften/809045.html
ISBN
978-3-96182-014-6 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Das 20. Jahrhundert kann als ein neues Jahrhundert der Verunsicherung definiert werden. Aus medienwissenschaftlicher Sicht wird oftmals von einer Krise der Gestik und der Bewegung in Bildern und Texten zu Beginn des 20. Jahrhunderts gesprochen, die einhergeht mit der Entwicklung neuer Medien. Diese Entwicklung verweist auf einen neuen Paragone als einen Vergleich zwischen den alten Künsten und den neuen Medien, wie er im Rahmen des Ersten italienischen Futurismus (1909–1918) zu beobachten ist: Die damals neuen Medien Photographie und Film stehen in einem Wettstreit mit den wesentlich älteren Künsten Malerei und Skulptur. Die Autorin analysiert die technisch-medialen Erneuerungen als Veränderung der Wahrnehmungsmuster im italienischen Futurismus und in dessen künstlerischer Nachfolge im Rahmen einer intermedial sowie komparatistisch ausgerichteten Studie.

Inhalt

VORWORT | 7

EINLEITUNG | 9

DIE INSZENIERUNG DER BEWEGUNG IN DER BILDTHEORIE ABY WARBURGS UND IM ERSTEN FUTURISMUS (1909–1918)

Pathosformel Venus? Überlegungen zu einer Mythengestalt bei Aby Warburg | 19

Dynamisierung des Gesichts in Photographie und Film des italienischen Futurismus | 37

Die bewegte Frau und die futuristischen Modeinszenierungen | 49

DIE BEWEGUNG UND DIE NEUEN TECHNOLOGIEN IM ZWEITEN FUTURISMUS (1915–1945)

Masse – Moloch – Maschinen-Mensch. METROPOLIS (1927) als (post-)moderne Umkodierung der Vorbilder | 63

Der futuristische Film VELOCITÀ (1931) im Lichte Bergsons und Deleuzes Zeit- bzw. Kinophilosophie | 95

Biofuturistische Implikationen transgener Kunstexperimente | 107

AKTUALISIERUNGEN DES FUTURISMUS IN DEN 2000ER-JAHREN

Vom Erscheinen und Verschwinden der Gegenstände. Spätfuturistische Visionen | 123

Die Umkodierungen des Futurismus in Alfonso Cuaróns Spielfilm Y TU MAMÁ TAMBIÉN (2001) oder Vom Manifest des Reisens | 137

Der Betrachter in der Mitte des Bildes oder Simultaneität in analogen und digitalen Medien. Anton Giulio Bragaglias THAÏS (1916) und Martin Scorseses HUGO (2011) | 149

DANKSAGUNG | 165

PRIMÄRLITERATUR | 169

SEKUNDÄRLITERATUR | 175

FILME | 207

INTERNETQUELLEN | 209

AUSSTELLUNGEN | 211

ABBILDUNGEN | 213

TEXTNACHWEIS | 217


Anmerkungen

Behandelte Autoren: Aby Warburg, Anton Giulio Bragaglia, Umberto Boccioni, Giacomo Balla, Wanda Wulz, Fortunato Depero, Marcel l’Herbier, Fritz Lang, Tina Cordero, Guido Martina, Pippo Oriani, Emilio Buccafusca, Oron Catts, Ionat Zurr, SymbioticA, Alain Fleischer, Alfonso Cuarón, Henri Bergson, Martin Scorsese

Ersteller des Eintrags
Marijana Erstic
Erstellungsdatum
Mittwoch, 14. März 2018, 14:11 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 16. März 2018, 16:12 Uhr