Mehrsprachigkeit im Frankreich der Frühen Neuzeit (Monographie)

Zur Präsenz des Italienischen, seinem Einfluss auf das Französische und zur Diskussion um das françois italianizé


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Thomas Scharinger

Verlag
Narr
Stadt
Tübingen
Publikationsdatum
2018
Reihe
Orbis Romanicus 8
Weiterführender Link
https://www.narr.de/mehrsprachigkeit-im-frankreich-der-fruhen-neuzeit-18160
ISBN
978-3-8233-8160-0 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch, Französisch
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Italianismen im Französischen, italiano fuori d‘Italia, Deux Dialogues (1578), Sprachkontakt (Frühe Neuzeit), Französische Sprachgeschichte (16. Jahrhundert)

Exposé

Der Band beschäftigt sich mit der Präsenz des Italienischen im frühneuzeitlichen Frankreich. Anders als in bisherigen Studien gilt das Interesse nicht der Verbreitung des Italienischen als Literatursprache, sondern seiner Vitalität als Muttersprache italienischer Immigranten. Dabei wird auch untersucht, ob unter den Einwanderern das von damaligen französischen Sprachbeobachtern kritisierte françois italianizé, ein vom Italienischen beeinflusstes Französisch, tatsächlich existierte. Das Werk versteht sich somit als Beitrag sowohl zur französischen als auch zur italienischen Sprachgeschichte.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Narr Francke Attempto Verlag GmbH+Co. KG
Erstellungsdatum
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 10:18 Uhr
Letzte Änderung
Sonntag, 16. Dezember 2018, 12:29 Uhr