Romanische Forschungen (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Cornelia Ruhe Franz Lebsanft

Publikationsdatum
Februar 2019
Jahrgang
131
Nummer
1
Weiterführender Link
https://www.klostermann.de/Zeitschriften/Romanische-Forschungen
ISSN
0035-8126
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Die Romanischen Forschungen wurden 1883 von Karl Vollmöller gegründet und sind somit eine der ältesten deutschen Fachzeitschriften. Ihr Gegenstand sind die romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen von den Anfängen bis zur Gegenwart. Herausgeber und Beirat pflegen die Verbindung von Sprach- und Literaturwissenschaft und bevorzugen Beiträge und Rezensionen mit einer gesamtromanischen Fragestellung. Die Publikationssprachen sind außer allen romanischen Sprachen das Deutsche und Englische. Die hohe Qualität der Beiträge wird durch ein strenges peer-review-Verfahren gewährleistet.

Inhalt

Aufsätze
Videsott, Paul: Neues von einem alten ladinischen Text. Das »Proclama« von 1704–1740 neu ediert und kommentiert
Lecco, Margherita: Motivi letterari e motivi folclorici nelle Merveilles de Rigomer
Setton, Román: Hacia una caracterización del cine policial argentino en la época de la industria (1933–1956). Cartografía y genericidad en la representación del crimen

Rezensionen
Buzón García, José María/José Ramón Gómez Molina: Variabilidad en el paradigma verbal de futuro. El español de Valencia y otras sintopías (Angela Schrott)
Friede, Susanne: Der italienische Roman der Jahrhundertwende. Die Fortsetzungsromane der Nuova Antologia (1899–1908) im ›Text der Kulturzeitschrift‹ (Lena Schönwälder)
Hennigfeld, Ursula (Hg.): Roberto Bolaño, Violencia, Escritura, Vida (Gabriela Salmón Aguilera)
Jäger, Ludwig/Werner Holly/Peter Krapp/Samuel Weber/Simone Heekeren (Hg.): Sprache – Kultur – Kommunikation. Language – Culture – Communication. Ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kulturwissenschaft. An International Handbook of Linguistics as a Cultural Discipline (Franz Lebsanft)
Jansegers, Marlies: Hacia un enfoque múltiple de la polisemia. Un estudio empírico del verbo multimodal »sentir« desde una perspectiva sincrónica y diacrónica (Ana Llopis Cardona)
Trotter, David (Hg.): Manuel de la philologie de l’édition (Johannes Kramer)

Kurzrezensionen
De Armas, Frederick A.: El retorno de Astrea. Astrología, mito e imperio en Calderón (Fátima López López Pielow)
Burnautzki, Sarah: Les Frontières racialisées de la littérature française. Contrôle au faciès et stratégies de passage (Shirley Jordan)
Cronk, Nicholas: Voltaire. A Very Short Introduction (Andreas Haarmann)
Exner, Isabel: Schmutz. Ästhetik und Epistemologie eines Motivs in Literaturen und Kulturtheorien der Karibik (Natascha Ueckmann)
Forner, Werner/Britta Thörle (Hg.): Manuel des langues de spécialité (Robert Hesselbach)
Framiñán de Miguel, María Jesús: El espectáculo dramático-festivo del Corpus en la Salamanca del Renacimiento (Miriam Lay Brander)
Galster, Ingrid: Simone de Beauvoir und der Feminismus (Lieselotte Steinbrügge)
Gambino Longo, Susanna: »Sine moribus errantes«. Les discours sur les temps premiers à la Renaissance italienne (Jean Balsamo)
García Liendo, Javier (Hg.): Migración y frontera. Experiencias culturales en la literatura peruana del siglo XX (Luis H. Castañeda)
Gaspar Galán, Antonio/Javier Vicente Pérez (Hg.): Histoire de l’enseignement de la prononciation du français aux Espagnols (XVIe–XXe siècles) (Thea Göhring)
Herold, Milan: Der lyrische Augenblick als Paradigma des modernen Bewusstseins. Kant, Schlegel, Leopardi, Baudelaire, Rilke (Sidonia Bauer)
Huss, Bernhard/Gerd König/Alexander Winkler: Chronotopik und Ideologie im Epos (Roger Friedlein)
Kramer, Johannes: Romanisch und Germanisch in Belgien und Luxemburg (Felix Tacke)
Oghia-Codsi, Rita: ›The Return of the Repressed‹. Uncovering Family Secrets in Zola’s Fiction: An Interpretation of Selected Novels (Lisa Zeller)
Reinstädler, Janett/Henry Thorau (Hg.): Die Nelkenrevolution und ihre Folgen. Der portugiesische 25. April 1974 in Literatur und Medien (Alejandra del Río B.)
Rieger, Dietmar: Esclarzir paraul’escura. Regards sur la diversité des lettres médiévales (Alain Corbellari)
Rowan-Legg, Shelagh: The Spanish Fantastic. Contemporary filmmaking in horror, fantasy and Sci-fi (Daniela Kuschel)
Schulze-Witzenrath, Elisabeth: Großstadt und dichterischer Enthusiasmus. Baudelaire, Rilke, Sarraute (Florian Henke)
Ueckmann, Natascha/Gisela Febel (Hg.): Mémoires transmédiales. Geschichte und Gedächtnis in der Karibik und ihrer Diaspora (Yvonne Völkl)
Verlaine, Paul: Gedichte I – französisch/deutsch (Susanne Gramatzki)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Marion Juhas
Erstellungsdatum
Montag, 18. Februar 2019, 09:42 Uhr
Letzte Änderung
Samstag, 23. Februar 2019, 08:42 Uhr