Romanische Forschungen (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Cornelia RuheFranz Lebsanft

Publikationsdatum
März 2020
Jahrgang
132
Nummer
1
Weiterführender Link
https://www.klostermann.de/Zeitschriften/Romanische-Forschungen
ISSN
0035-8126
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Die Romanischen Forschungen wurden 1883 von Karl Vollmöller gegründet und sind somit eine der ältesten deutschen Fachzeitschriften. Ihr Gegenstand sind die romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen von den Anfängen bis zur Gegenwart. Herausgeber und Beirat pflegen die Verbindung von Sprach- und Literaturwissenschaft und bevorzugen Beiträge und Rezensionen mit einer gesamtromanischen Fragestellung. Die Publikationssprachen sind außer allen romanischen Sprachen das Deutsche und Englische. Die hohe Qualität der Beiträge wird durch ein strenges peer-review-Verfahren gewährleistet.

Inhalt

Aufsätze

Regis, Riccardo: Tra focalizzazione e diffusione: itinerari nella storia linguistica dell’italiano
Lay Brander, Miriam: Von der Kubanischen zur digitalen Revolution. Zeitstrukturen des Revolutionsgedächtnisses in der kubanischen Blogosphäre

Miszellen

Schmelzer, Felix: Mallarmé und die metaphorischen Kreise des Nichts
Wittmann, Jean-Michel: Le barbare criminel Roman sociologique et discours social à la belle époque

Rezensionen

Ayala, Amor: Los sefardíes de Bulgaria Estudio y edición crítica de la obra »Notas istorikas« de Avraam Moshe Tadjer (Rafael Arnold)
Bockting, Ineke/Pascale Drouet/Béatrice Fonck (Hg.): Shakespeare et Cervantès, regards croisés (Andreas Mahler)
Gugenberger, Eva: Theorie und Empirie der Migrationslinguistik. Mit einer Studie zu den Galiciern und Galicierinnen in Argentinien (Thomas Krefeld)
Kerbrat-Orecchioni, Catherine: Les débats de l’entre-deux-tours des élections présidentielles françaises Constantes et évolutions d’un genre (Thea Göhring)
Matly, Michel: El cómic sobre la guerra civil (Hartmut Nonnenmacher)
Soliño, María Elena: Mujer, alegoría y nación: Agustina de Aragón y Juana la Loca como construcciones del proyecto nacionalista español (1808–2016) (Immaculada Plaza-Agudo)
Stahnke, Johanna: Konzeptionelle Nähe und sprachliche Routinisierung. Konversationelle Selbstreparaturen im Französischen (Marc Chalier)
Tanghe, Sanne: Marcadores derivados de verbos de movimiento Una aproximación cognitiva a su polifuncionalidad (Shima Salameh Jiménez)
Treskow, Isabella von/Nicolas Violle (Hg.): Je(ux) d’enfants Littérature et cinéma italiens du XXe siècle (Eva Erdmann)

Kurzrezensionen

Bermúdez, Silvia/Roberta Johnson (Hg.): A New History of Iberian Feminisms (Nuria Capdevila-Argüelles)
Blondiaux, Isabelle: La lecture peut-elle soigner La lecture et ses variations thérapeutiques (Béatrice Jakobs)
Brusson, Christine: Proust, contre-enquête (Karin Schulz)
Calvez, Eric Le (Hg.): Flaubert voyageur (Juana Christina von Stein)
Cavagna, Mattia (Hg.): »Le Miroir historial« par Jean de Vignay Livres I–IV (Stephen Dörr)
Di Sabatino, Luca: Le Roman de Thèbes Manuscrit A (BNF, fr 375) (Stephen Dörr)
Escola, Marc/Sophie Rabau: Littérature seconde ou la Bibliothèque de Circé (Vanessa de Senarclens)
Gernert, Folke: Lecturas del cuerpo Fisiognomía y literatura en la Espana áurea (Teresa Hiergeist)
Kittler, Judith: Nähesprachliches Italienisch im Ruhrgebiet und in Catania. Vergleichende phonetisch-prosodische Untersuchungen (Roland Bauer)
Lledó-Guillem, Vicente: The Making of Catalan Linguistic Identity in Medieval and Early Modern Times (Vanessa Tölke)
Romagnino, Roberto: Théorie(s) de l’ecphrasis entre Antiquité et première modernité (Volker Kapp)
Schirru, Giancarlo (Hg.): Antonio Gramsci Documenti 1 Appunti di Glottologia 1912–1913 Un corso universitario di Matteo Bartoli redatto da Antonio Gramsci (Gerald Bernhard)
Stemberger, Martina: La Princesse de Clèves, revisited Re-Interpretationen eines Klassikers zwischen Literatur, Film und Politik (Lieselotte Steinbrügge)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Marion Juhas
Erstellungsdatum
Freitag, 27. März 2020, 14:38 Uhr
Letzte Änderung
Sonntag, 29. März 2020, 17:45 Uhr