apropos[Perspektiven auf die Romania], 05/2020, Außenseiterdiskurse – interdisziplinäre Perspektiven auf ein anhaltend aktuelles Phänomen (Zeitschriftenheft)

Außenseiterdiskurse – interdisziplinäre Perspektiven auf ein anhaltend aktuelles Phänomen


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Anna Isabell WörsdörferChristoph BehrensBeate KernJoris Lehnert Stefan SerafinMaría Teresa Laorden Albendea

Publikationsdatum
Dezember 2020
Jahrgang
3
Nummer
05
Weiterführender Link
www.apropos-romania.de
ISSN
2627-3446
Thematik nach Sprachen
Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft

Exposé

Gesellschaftliche Außenseiter scheinen in den westlichen Gesellschaften allgegenwärtig zu sein, sind sie doch sowohl durch historische Ausgrenzungsdiskurse (wie die Hexenverfolgung, Kolonalisierung, Shoah, … ) geprägt; aber auch der heutzutage vieler Orts wiederauflebende protektionistische Nationalismus, einhergehend mit Gewalt zwischen Religionen und Ethnien, sowie der zu beobachtende Backlash gegen emanzipatorische Bewegungen und egalitäre Veränderungen innerhalb einer Gesellschaft sind nur einige der aktuellen Symptome dieser Konjunktur des Außenseitertums. All diese Verfolgungswellen lassen sich als ideologisch geführte Feldzüge etablierter Gruppierungen gegen stigmatisierte und rigoros ausgegrenzte Minderheiten lesen: In allen Manifestationen sind Machtstrukturen wirksam, die in den selbst- und fremdgestifteten, diversen und konkurrierenden Diskursen von Außenseitern und über Außenseiter ihre Spuren hinterlassen haben, denen sich das vorliegende Dossier widmet.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Christoph Behrens
Erstellungsdatum
Mittwoch, 13. Januar 2021, 11:24 Uhr
Letzte Änderung
Sonntag, 17. Januar 2021, 22:31 Uhr