1968/2008 - Revision einer kulturellen Formation (Sammelband)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Isabella von Treskow Christian von Tschilschke

Verlag
Narr
Stadt
Tübingen
Publikationsdatum
2008
Reihe
edition lendemains, 11
Weiterführender Link
http://www.narr.de/details.php?catp=&p_id=16463
ISBN
978-3-8233-6463-4 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Französisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft
Schlagwörter
Studentenbewegung, Achtundsechziger, 1968

Exposé

Eine allgemeingültige Wahrnehmung der Ereignisse von “68” gibt es nicht. Folgerichtig ist 2008 das Jahr des Rückblicks nicht nur auf politische und kulturelle Geschehnisse, sondern vor allem auf Etappen der Geschichtsbildung und Prozesse der Mythisierung.

Die in dem Band versammelten Aufsätze liefern zum ersten Mal eine umfassende Einschätzung der Begebenheiten aus romanistischer Perspektive und stellen zugleich deren Vermittlung in ein neues kritisches Licht. Dabei kommen unterschiedliche Aspekte zur Sprache: zeitgenössische Reaktionen in Literatur und Medien genauso wie politische, künstlerische und erinnererungskulturelle Reaktualisierungen in der Gegenwart.

Thematisiert werden signifikative Aspekte wie die Frage der Gewalt bzw. des Terrorismus, die Frauenbewegung, die Hippie-Reise, aber auch die Auswirkungen auf die Literatur- und Gesellschaftstheorie und die Verhältnisse im Ausland, in Deutschland und im frankophonen Kanada. Abgerundet wird der Band durch Berichte von Zeitzeugen.

Inhalt

Inhaltsverzeichnis:
http://d-nb.info/991823214/04

Inhalt

  • Isabella von Treskow/Christian von Tschilschke
    Einleitung VII
  • Silja Behre
    Une ,bataille de la memoire’? – Zur Genese der Erinnerung an 68 in Deutschland und Frankreich 1
  • Joseph Jurt
    Mai 68 in Frankreich: die Infragestellung der symbolischen Ordnung. Deutungen damals, Einschätzung heute 15
  • Gabriele Blaikner-Hohenwart
    Ein doppelter Blick auf Mai 1968: die sechzehnjährige Zeitzeugin und eine späte Bilanz 31
  • Sybille Große
    Sarkozy et l’heritage de 1968 – Mythisierung oder Entmythisierung? 43
  • Esther Suzanne Pabst
    « L’antichambre de mon aventure essentielle ». Mai 68 im weiblichen Blick 61
  • Albrecht Buschmann
    1968 autofiktional: der Pariser Mai als narratives Konstrukt in Wort und Bild 85
  • Vincent Kaufmann
    La theorie litteraire au service de la revolution 105
  • Kai Nonnenmacher
    Totalitäre Sprachen 1968: Jean Pierre Faye zwischen Stéphane Mallarme und Carl Schmitt 115
  • Konstanze Baron
    Die Revolutionen der Psyche und die Aktualität von 68: Julia Kristevas Theorie der Revolte 129
  • Marie-Laure Basuyaux
    « Nous étions sur la touche ». Jean Cayrol et Mai 1968 147
  • Timo Obergöker
    Une journee ä Nanterre. Le 22 mars dans Derriere la vitre de Robert Merle 159
  • Beatrice Schuchardt
    Reisen auf dem Hippie-Trail: Luc Vidals La route – mon Journal de hippy 173
  • Klaus-Dieter Ertler
    Axiologische Vektoren der 68er-Generation im frankokanadischen
    Erzählsystem. Zur Globalisierung eines Diskursdesigns 197
  • Jan Menschen
    Die Frage der Gewalt steht im Raum. Über 68, Gewalt und Filme von Jean-Luc Godard, Bernardo Bertolucci und Margarethe von Trotta 219
  • Jan-Henrik Witthaus
    Stammheim und die Affäre Croissant. Wegmarken des Intellektuellen in Frankreich 231
  • Silke Segler-Meßner
    Obsessionen des Erotischen – Inszenierung von Sexualität in der litterature scandale (Michel Houellebecq, Christine Angot) 249

Zu den Autorinnen und Autoren 265


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Isabella von Treskow
Erstellungsdatum
Freitag, 12. November 2010, 06:41 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 12. November 2010, 06:41 Uhr