Schreiben ein Leben lang (Monographie)

Die Tagebücher des Victor Klemperer


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Denise Rüttinger

Verlag
Transcript
Stadt
Bielefeld
Publikationsdatum
2011
Weiterführender Link
http://www.transcript-verlag.de/ts1615/ts1615n.php
ISBN
978-3-8376-1615-6 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Nationalsozialismus, Fachgeschichte, Romanistik, Tagebuch, Klemperer Victor

Exposé

Der jüdische Romanist Victor Klemperer (1881-1960) ist für seine Tagebücher aus der Zeit des Nationalsozialismus bekannt.
Diese erste rein literaturwissenschaftliche Untersuchung seiner Aufzeichnungen zeigt: Klemperers Diarien sind Ausdruck des Versuchs, die eigene Existenz in einen überdauernden Kontext einzuschreiben. Die Analyse seiner vollständigen originalen Tagebücher im Spiegel seiner schriftstellerischen, journalistischen, wissenschaftlichen und autobiographischen Werke offenbart ein komplexes Netzwerk aus unterschiedlichen Schriften, das nicht nur Lebensereignisse autobiographisch fixiert, sondern zumindest phasenweise literarischen Anspruch aufweist.

Inhalt


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Donnerstag, 03. März 2011, 18:53 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 03. März 2011, 18:53 Uhr