Montréal - Toronto (Sammelband)

Stadtkultur und Migration in Literatur, Film und Musik


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Daniel Winkler F. Peter Kirsch Verena Berger

Verlag
Weidler
Stadt
Berlin
Publikationsdatum
2007
Auflage
1
Reihe
Inernat. Forschungen zur allg. und vergleichenden Literaturwissenschaft 110
Weiterführender Link
http://www.weidler-verlag.de/Reihen/IFAVL/Montreal/montreal.html
ISBN
978-3-89693-492-5 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch, Spanisch, Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Toronto, Montreal, Frankokanadistik, Kanada, Migration, Stadtkultur, Stadt

Exposé

Während der letzten Jahrzehnte entwickelten sich Montréal und Toronto zu Global Cities, die für MigrantInnen aus aller Welt bevorzugte Orte eines Neubeginns in Kanada darstellen. Einwanderung und ethnische Vielfalt bestimmen das Alltagsleben in beiden Städten und sind auch in vielen kulturellen Repräsentationen der Metropolen immer mehr in den Mittelpunkt gerückt – nicht zuletzt in Literatur, Film und Musik. KulturwissenschaftlerInnen aus den Fachgebieten der Romanistik und der Angloamerikanistik untersuchen im vorliegenden Band die unterschiedliche kulturelle Prägung von Montréal und Toronto, die in den einzelnen Kunstformen gerade im Zusammenhang mit Fragen der Integration von MigrantInnen deutlich hervortritt.

Inhalt

VERENA BERGER / PETER KIRSCH / DANIEL WINKLER: Montréal – Toronto: Stadtkultur und Migration
Mythos Montréal – Orte und Nicht-Orte der Fiktion
PETER KLAUS (Berlin): Montréal, ein unvollendetes literarisches Kunstwerk?
LUDWIG DERINGER (Aachen): „It Is a Fabled City That I Seek“: Zum Bild Montréals in der Lyrik A.M. Kleins’
ELISABETH DAMBÖCK (Wien): Drei Mal Montreal: ‚Mordecai’s Version‘
URSULA MATHIS-MOSER (Innsbruck): Montréal ‚in a nutshell‘: Metrotexte der Québecer Literatur
Multikulturelles Toronto – vergessene Bilder, geteilte Welten
PAUL D. MORRIS (Saarbrücken): Ankunft in Toronto: Zeitgenössische kanadische Literatur und die Repräsentation der Identität von MigrantInnen
ROBIN CURTIS (Berlin): Multikulturalismus und das Vergessen: Zu Atom Egoyan und Gariné Torissian
LUTZ SCHOWALTER (Trier): Migration und urbaner Raum in der anglo-kanadischen Literatur. Vom Überleben und Zusammenleben
Der „Lieu habité“ im Zeichen von Jugendkultur, Mehrsprachigkeit und Migration
JÜRGEN ERFURT (Frankfurt a.M.): ‚Alpha-francisation‘ haitianischer MigrantInnen in Montréal
MAGDALENA SCHWEIGER (Nantes): ‚Montreal Rap‘: Jugendkultur, Mehrsprachigkeit und Migration
VERENA BERGER (Wien): ‚Violence urbaine‘ in Montréal: Inklusion und Exklusion jugendlicher MigrantInnen in Literatur und Film‚ Littérature migrante‘ oder ‚littérature tout court‘?
KlLAUS-DIETER ERTLER (Graz): Lateinamerika in der ‚écriture‘ der frankokanadischen Metropole
MARTIN KUESTER (Marburg): ‚Fronteras Americanas‘ in der multikulturellen Metropole: Migrationserfahrung und ihre Spiegelung im zeitgenössischen kanadischen Drama
DANIEL WINKLER (Wien): ‚Esilio interiore, esilio anteriore‘: Bianca Zagolins
Familienromane des urbanen Nomadentums
Kurzbiographien
Résumés
Abstracts
Abbildungsverzeichnis


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Daniel Winkler
Erstellungsdatum
Montag, 14. Dezember 2009, 15:36 Uhr
Letzte Änderung
Montag, 14. Dezember 2009, 15:36 Uhr