Die Geisteswissenschaften im ''Dritten Reich'' (Monographie)


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Frank-Rutger Hausmann

Verlag
Klostermann
Stadt
Frankfurt am Main
Publikationsdatum
2011
Weiterführender Link
http://www.klostermann.de
ISBN
978-3-465-04107-8 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Gleichschaltung, Universität, Geisteswissenschaften, Nationalsozialismus, Fachgeschichte

Exposé

Mit diesem Werk unternimmt Frank-Rutger Hausmann den Versuch, die Geisteswissenschaften im ‘Dritten Reich’ in ihrer ganzen Breite zu rekonstruieren: zwar nicht das gesamte Feld der Wissenschaften in allen ihren Verästelungen, wohl aber die Veränderungen, die der völkisch-rassischen Ideologie geschuldet sind. Sie ähneln sich in Argumentation und Ergebnis über die einzelnen Fächer hinweg. Der Verfasser dokumentiert den tiefgreifenden Einschnitt, den die ‘Gleichschaltung’ auf dem Hochschulsektor institutionell und fachlich bewirkte. Dabei stehen das Was und das Wie im Zentrum. Denn rätselhaft bleibt, warum zahlreiche Wissenschaftler den Bruch mit der internationalen Gelehrtenrepublik, die daraus entstehende Isolation, die Vertreibung eines Großteils ihrer Kollegen, den Zwang zur Gemeinschaftsforschung und die Anwendung obsoleter Methoden nicht nur klaglos hinnahmen, sondern mehrheitlich begrüßten.

Nach einer ausführlichen Skizze des nationalsozialistischen Hochschulsystems portraitiert Hausmann 49 Fächer, unter Einschluss von Theologie sowie Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Im Zentrum der Untersuchung stehen die 23 deutschen Universitäten (Berlin, Bonn, Breslau, Erlangen, Frankfurt a. M., Freiburg i. Br. Gießen, Göttingen, Greifswald, Halle, Hamburg, Heidelberg, Jena, Kiel, Köln, Königsberg, Leipzig, Marburg, München, Münster, Rostock, Tübingen, Würzburg), nach 1938 auch die drei österreichischen (Graz, Innsbruck, Wien), später Posen, Prag und Straßburg.

Frank-Rutger Hausmann lehrte Romanistik an der Universität Freiburg i.Br. Bei Vittorio Klostermann sind von ihm bisher erschienen: “Vom Strudel der Ereignisse verschlungen”. Deutsche Romanistik im’Dritten Reich’ (2. Aufl. 2008); Anglistik und Amerikanistik im ‘Dritten Reich’ (2003); “Dichte Dichter, tage nicht!” Die Europäische Schriftsteller-Vereinigung in Weimar 1941-1948 (2004)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Freitag, 08. Juli 2011, 12:34 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 08. Juli 2011, 12:34 Uhr