Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Christoph Gabriel, Kurt Braunmüller (Hg.): Multilingual individuals and multilingual societies . Amsterdam 2012.
Ottmar Ette, Gesine Mueller (Hg.): Worldwide. Archipels de la mondialisation. Archipiélagos de la globalización. Madrid, Frankfurt am Main 2012.
Ottmar Ette, Ottmar Ette: Konvivenz. Literatur und Leben nach dem Paradies. Berlin 2012.
Frank Leinen (Hg.): México 2010. Kultur in Bewegung - Mythen auf dem Prüfstand. Düsseldorf 2012.
Eva Leitzke-Ungerer, Gabriele Blell, Ursula Vences (Hg.): English-Español: Vernetzung im kompetenzorientierten Spanischunterricht. Stuttgart 2012.
PhiN (Philologie im Netz) 61. 2012/61 (2012)
Vanessa Kayling: Die Rezeption und Modifikation des platonischen Erosbegriffs in der römischen Antike, in der Spätantike und im französischen Mittelalter unter Berücksichtigung der arabischen Tradition. Bonn 2012.
Manuel Casado, Ruth Fine, Carlos Mata (Hg.): Jerusalén y Toledo. Historias de dos ciudades. Madrid, Frankfurt 2012.
Beth Brait, Maria Cecília Souza-e-Silva (Hg.): Texto ou discurso?. São Paulo 2012.
Fabienne H. Baider, Daniel Elmiger, Julie Abbou (Hg.): Intersexion. Langues romanes, langues et genre. München 2012.
Zeitschrift für Katalanistik / Revista d'Estudis Catalans (ZfK). 25/1 (2012)
Sascha Gaglia, Marc-Olivier Hinzelin (Hg.): Inflection and Word Formation in Romance Languages. Amsterdam 2012.
Verena Schmöller: Was wäre, wenn ... im Film. Spielfilme mit alternativen Handlungsverläufen. Marburg 2012.
Angela Fabris, Willi Jung (Hg.): Charakterbilder. Zur Poetik des literarischen Portraits. Festschrift für Helmut Meter. Bonn 2012.
Alexander Kuba: Anziehender Schrecken. Das Denkbild des Heiligen im anthropologischen und ästhetischen Diskurs der Moderne. Paderborn 2012.
Michael Rössner, Heidemarie Uhl (Hg.): Renaissance der Authentizität?. Über die neue Sehnsucht nach dem Ursprünglichen. Bielefeld 2012.
Non si sa come. Man weiß nicht wie. Stefan Zweig traduce Luigi Pirandello. 2012.
Elke Hildenbrand, Hannelore Martin, Ursula Vences (Hg.): Mehr Sprache(n) durch Mehrsprachigkeit. Erfahrungen aus Lehrerbildung und Unterricht. Berlin 2012.
Anne Kraume, Ottmar Ette, Gesine Mueller, Werner Mackenbach (Hg.): El Caribe como paradigma. Convivencias y coincidencias históricas, culturales y estéticas. Un simposio transareal. Berlin 2012.
Adam Ledgeway: From Latin to Romance. Morphosyntactic Typology and Change. Oxford 2012.
Annette Hoffmann, Gerhard Wolf (Hg.): Jerusalem as Narrative Space. Erzählraum Jerusalem. Amsterdam 2012.
Martin Huber, Christine Lubkoll, Steffen Martus (Hg.): Literarische Räume. Architekturen - Ordnungen - Medien. Berlin 2012.
Walburga Huelk, Gregor Schuhen (Hg.): Haussmann und die Folgen. Vom Boulevard zur Boulevardisierung. Tübingen 2012.
Julia Burkhardt, Sabrina Braukmeier, Fleur Pfeifer (Hg.): Wege in den SprachRaum. Methodische Herausforderungen linguistischer Forschung. Frankfurt am Main, Berlin, Bern 2012.
Silvia Luraghi: Introduzione alla linguistica storica. Roma 2012.