Lusorama - Zeitschrift für Lusitanistik (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Luciano Caetano da Rosa Axel Schönberger Michael Scotti-Rosin

Publikationsdatum
Mai 2008
Jahrgang
24
Nummer
73-74
Weiterführender Link
www.lusorama.de
ISSN
0931-9484
Thematik nach Sprachen
Deutsch, Latein, Spanisch, Portugiesisch
Disziplin(en)
Sprachpraxis, Fachdidaktik, Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Afrolusitanistik, Relationale Grammatik, Galicistik, Portugalistik, Brasilianistik, Lusitanistik

Exposé

Lusorama veröffentlicht Beiträge verschiedener Art über Portugal, Brasilien, das lusophone Afrika und die übrigen portugiesischen Sprachgebiete aus den Themenbereichen der Literatur- und Sprachwissenschaft, Kultur-, Politik- und Sozialgeschichte u. a. Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich in vier Ausgaben.

Beiträge können auf deutsch, portugiesisch oder lateinisch verfaßt sein. Deutschsprachigen Beiträgen ist die traditionelle deutsche Orthographie (Duden bis 201991) zugrunde zu legen; Manuskripte, welche die 1996 beschlossenen reformierten Rechtschreibregeln für das Deutsche im amtlichen Schriftgebrauch berücksichtigen, werden entsprechend der traditionellen Orthographie korrigiert. Die Typoskripte sind in dreifacher Ausfertigung – nach Möglichkeit unter Beifügung einer Diskette mit der entsprechenden Textdatei unter WordPerfect (Version 5-14) – an die Redaktion einzusenden; sie sollten bei Aufsätzen 40 DIN-A4-Seiten, bei Rezensionen oder ähnlichen Beiträgen 10 DIN-A4-Seiten nicht überschreiten (jeweils 1½zeilig, 60 Anschläge pro Zeile und 35 Textzeilen pro Seite). Einsendeschluß ist jeweils der 1. Dezember und 1. Juni eines jeden Jahres. Jeder Autor erhält ein kostenfreies Belegexemplar. Die in der Zeitschrift veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Die Rechte liegen beim Verlag. Namentlich gezeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber oder des Verlags wieder.

Fußnoten und Bibliographie sind nach Möglichkeit zu trennen. Anstelle von reinen Quellenbelegen in Fußnoten wird bibliographiebezogenes Zitieren im Text nach dem Autor-Jahr-Seite-System empfohlen (z. B.: Kröll 1988a: 24-27). Zitate sind grundsätzlich zu belegen. Auch bei eingesandten Vorträgen müssen die bibliographischen Angaben vollständig sein. Buch- und Zeitschriftentitel werden für späteren Kursivsatz unterstrichen. Tabellen, Skizzen, Illustrationen etc. sind in kopiergerechter, endgültiger Form beizufügen. Der Autor eines angenommenen Beitrags erhält Druckfahnen zur Korrektur (Korrekturzeichen bitte nach den Korrekturvorschriften DIN 16511 des Duden verwenden).

Folgende Beispiele mögen als Muster für bibliographische Angaben dienen:

Originalsprachige Primärliteratur:

- Saramago, José (21995): Ensaio sobre a cegueira, Lisboa: Caminho.

Übersetzungen:

- Saramago, José (2002): Das Zentrum, deutsch von Marianne Gareis, Reinbek: Rowohlt.

Sekundärliteratur:

- Engler, Erhard / Schönberger, Axel (Hrsg.) (2001): Studien zur brasilianischen und portugiesischen Literatur, Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea.

- Gärtner, Eberhard (1998): Grammatik der portugiesischen Sprache, Tübingen: Niemeyer.

Buchaufsätze:

- Große, Sybille (1997): «Besonderheiten des brasilianischen Portugiesisch», in: Briesemeister, Dietrich / Schönberger, Axel (Hrsg.) (1997): Portugal heute: Politik – Wirtschaft – Kultur, Frankfurt am Main: Vervuert (Bibliotheca Ibero-Americana; Bd. 64), S. 365-390.

- Kramer, Johannes (1999): «De origine elementisque linguae Creolae, qua incolae insularum Batavarum in mari Caraibico sitarum utuntur», in: Große, Sybille / Schönberger, Axel (Hrsg.) (1999): Dulce et decorum est philologiam colere: Festschrift für Dietrich Briesemeister zu seinem 65. Geburtstag, Bd. 2, Berlin: Domus Editoria Europaea, S. 989-1000.

Zeitschriftenaufsätze:

- Kemmler, Rolf (2001): «Para uma história da ortografia portuguesa: o texto metaortográfico e a sua periodização do século XVI até à reforma ortográfica de 1911», in: Lusorama 47-48 (Oktober), S. 128-319.

Inhalt

Aufsätze / Artigos:

Roger Schöntag (München):
Portugiesisch-spanischer Sprachkontakt und Migration von der Antike bis zum Mittelalter: 6-49

Maria Carlota Rosa / Simone Carrano Lima Saúde / Kátia Abreu (Rio de Janeiro):
Combinações de sufixos e produtividade: 50-93

Francisca Queiroz de Athayde (Coimbra):
Modelos fraseológicos em português e em alemão: 94-116

Eli Nazareth Bechara / Maria Celeste Tommasello Ramos (São José do Rio Preto):
As funções interacional, retórica e ilocucionária em textos de ironia e anti-ironia (antípodas piramidais): análise de trechos retirados do conto «A Senhora do Galvão», de Machado de Assis: 117-138

Thorsten Burkhardt (Leipzig):
Die relationale Grammatik am Beispiel des Portugiesischen: 139-167

Magdalena Tausch (Wien):
«Sostiene Pereira» und das italienische Kino: ihre Aktualität für die europäische Kultur: 168-183

Ágnes Judit Szilágyi (Veszprém):
Salazars Reichsgedanke und die portugiesisch-brasilianische Annäherung 1940-1941: 184-191

Ágnes Judit Szilágyi (Veszprém):
Verfassung, Machtlegitimation und Nationenbildung in Salazars und Vargas Neuen Staaten : 192-208

Buchbesprechungen / Recensões:

Helmut Siepmann: Kleine Geschichte der portugiesischen Literatur, München: C. H. Beck, 2003 (Becksche Reihe; 1547), ISBN 3-406-49476-5, 320 S. [Erich Kalwa, Freyburg / Unstrut]: 209-215

Pepetela: Predadores, Lisboa: Publicações Dom Quixote, 2005, ISBN 972-20-2895-2, 383 págs. [Marga Graf, Aachen]: 216-22

Moema Parente Augel: O desafio do escombro: nação, identidades e pós-colonialismo na literatura da Guiné-Bissau, Rio de Janeiro: Garamond, 2007, ISBN 978-85-7617-134-8, 422 págs. [Robson Lacerda Dutra, Rio de Janeiro]: 220-223

Glauco Vaz Feijó / Jacqueline Fiuza da Silva Regis (Hrsg.): Festival de Colores: Dialoge über die portugiesischsprachige Welt, mit einem Vorwort von Henry Thorau, Tübingen: Calepinus, 2007 (Studia Miscellanea Lusitana; Bd. 1), ISBN 978-3-9810911-1-3, 432 S. [Christoph Müller, Berlin]: 223-227

Eberhard Gärtner / Maria José Peres Herhuth / Nair Nagamine Sommer (Hrsg.): Contribuições para a didáctica do português língua estrangeira: Akten der Sektion «Didaktik des Portugiesischen als Fremdsprache» des 4. Deutschen Lusitanistentages (Universität Mainz in Germersheim), 11. bis 14. September 2001, Frankfurt am Main: TFM, 2003, ISBN 3-925203-90-7, 408 S. [Rolf Kemmler, Gomaringen]: 228-234

Helmut Rostock: Lehrbuch der portugiesischen Sprache, Hamburg: Buske, 52007, ISBN 978-3-87548-436-6, 438 S. + 1 CD mit den Texten der Lektionen 1-20 / Helmut Rostock: Lehrbuch der portugiesischen Sprache: Lösungsschlüssel, Hamburg: Buske, 2007, ISBN 978-3-87548-498-4, 63 S. [Michael Scotti-Rosin, Mainz]: 235-237

Michael Studemund-Halévy: Portugal in Hamburg, herausgegeben von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Hamburg: Ellert & Richter Verlag, 2007, ISBN 978-3-8319-0267-5, 248 S. [Martin Franzbach, Bremen]: 238-239

Miszellen / Miscelânea:

Roland Kühnel (Leipzig):
Galicien zwischen GALEUSCA und PORTUGALICIA: Anmerkungen zur aktuellen Identitätsdiskussion: 240-246

Teresa Pinheiro (Chemnitz):
Tagungsbericht: «Peripheral Identities: Iberia and Eastern Europe between Dictatorial Past and European Present»: 247-253

Anschriften der Autoren / Endereços dos autores: 254-255

Hinweise zu Beiträgen für Lusorama
Normas técnicas para a redacção de artigos em Lusorama: 256-258


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Axel Schönberger
Erstellungsdatum
Montag, 04. Januar 2010, 12:25 Uhr
Letzte Änderung
Montag, 04. Januar 2010, 12:25 Uhr