Amor sacro e profano (Sammelband)

Modelle und Modellierungen der Liebe in Literatur und Malerei der italienischen Renaissance


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Jörn Steigerwald Valeska von Rosen

Verlag
Harrassowitz
Stadt
Wiesbaden
Publikationsdatum
2013
Auflage
1
Reihe
culturae 7
Weiterführender Link
http://www.harrassowitz-verlag.de/title_4386.ahtml
ISBN
978-3-447-06848-2 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Claudio Monteverdi, Caravaggio, Annibale Carracci, Gaspara Stampa, Agnolo Firenzuola, Baldessarre Castiglione, Ludovico Ariosto, Franciabigio, Lorenzo Lotto, Francesco Colonna, Botticelli, Marsilio Ficino, Liebessemantik

Exposé

Die interdisziplinäre Erforschung des Verhältnisses von himmlischer und irdischer Liebe, von amor sacro e profano, ist grundlegend für das Verständnis der historischen Konfigurationen von Liebe in der italienischen Renaissance: In welcher Beziehung stehen himmlische und irdische Liebe zueinander? Wie wirkt sich diese Beziehung auf die Darstellung der Liebe in der Bildenden Kunst und in der Literatur aus?
Der von Jörn Steigerwald und Valeska von Rosen herausgegebene Sammelband zeigt anhand von Beiträgen aus Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft, dass erst die Erarbeitung dieser Fragen aus einer systematischen Doppelperspektive heraus ein umfassendes Verständnis für das Verhältnis von himmlischer und irdischer Liebe ermöglicht. Der Fokus auf die je eigenen medialen Bedingungen und Möglichkeiten von Literatur und Malerei eröffnet dabei einen genaueren Blick sowohl auf die Pluralität der Liebesdarstellungen als auch auf die spezifischen historischen Bedeutungsinhalte der künstlerischen Modellierungen.

Inhalt

Vorwort

Jörn Steigerwald
Amor sacro e profano
Modelle und Modellierungen himmlischer und irdischer Liebe
in Literatur und Malerei der italienischen Renaissance

Maria-Christine Leitgeb
,Was heißt denken?‘
Ficinos Metaphysik der Liebe

Hans Körner
Simonetta Vespucci und der Liebesdiskurs
in der Florentiner Frührenaissance

Ulrich Rehm
Abgründe der Herrschaft Amors in Gemälden Sandro Botticellis

Kirsten Dickhaut
Amor sacro e profano als Liebesehe – Über das Prinzip des Anteros
in Francesco Colonnas Hypnerotomachia Poliphili

Birgit Witte
Amor coniugale
Lorenzo Lotto und die visuelle Codierung ehelicher Liebeskonzepte
in der Malerei um 1500

Mandy Richter
Legitimierbare Liebe?
Franciabigios Uriasbrief im Spannungsfeld von sinnlicher Lust und
genealogischem Denken

Jörn Steigerwald
Amor cortigiano
Die Modellierung höfischer Liebe im rinascimentalen Epos
(am Beispiel von Ariostos Orlando furioso)

Birgit Wagner
„Or udite bel caso“
Verhandlungen über höfische Liebe im Libro del Cortegiano

Barbara Kuhn
„Favellar d’amore“
Bilder der Liebe im Dialog. I Ragionamenti von Agnolo Firenzuola

Iris Wenderholm
Flammen der Liebe, in Stein gebannt
Zur Sublimierung von Leidenschaften bei Künstlerinnen
der Frühen Neuzeit

Ulrike Schneider
„Ritraggete il mio conte – poi me da l’altra parte”
Genrespezifische Modellierungen der Liebe bei Gaspara Stampa

Elisabeth Oy-Marra
Spiegelbilder/Liebesblicke: Annibale Carraccis Rinaldo und Armida
und seine Schlafende Venus als Gegenbilder?

Valeska von Rosen
Caravaggios Eromenos
Der Amor für Vincenzo Giustiniani

Martin Zenck
Musikalische, ikonische und narrative Konturierungen/Modellierungen
der irdischen und der himmlischen Liebe im frühen 17. Jahrhundert
nach Tassos Gerusalemme liberata.
Claudio Monteverdis Combattimento di Trancredi e Clorinda (1624/1638)


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Jörn Steigerwald
Erstellungsdatum
Donnerstag, 21. März 2013, 21:23 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 21. März 2013, 21:23 Uhr