Den Rahmen sprengen (Sammelband)

Anmerkungspraktiken in Literatur, Kunst und Film


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Bernhard Metz Sabine Zubarik

Verlag
Kadmos
Stadt
Berlin
Publikationsdatum
2013
Weiterführender Link
http://ssl.einsnull.com/paymate/search.php?vid=5&aid=2982
ISBN
978-3-86599-133-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Französisch, Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Renaud Camus, Robbe-Grillet, Rousseau, Kommentar, Fußnoten, Anmerkungen

Exposé

Dieser Sammelband entstand aus dem zweiten internationalen Workshop an der Universität Erfurt zu Anmerkungspraktiken in Literatur und Kunst und setzt die in »Am Rande bemerkt. Anmerkungspraktiken in literarischen Texten« (2008) begonnenen Diskussionen fort. Im Unterschied zum ersten Band wird in »Den Rahmen sprengen« das Medium Text häufiger verlassen und der Frage nachgegangen, wie Anmerkungspraktiken auch im Film oder der bildenden Kunst funktionieren bzw., wie sich generell das Verhältnis von Bild und Text bzw. Kunst und Literatur im Hinblick auf die Anmerkung darstellt.

Berührt werden dabei ebenso Fragen nach dem Status von Einlagerungen und Auslagerungen von (heterogenem) Material beim Medienwechsel, nach der Autorität und Hierarchie von Text und Kommentar sowie nach der Konstitution bzw. Auflösung von Rand und Zentrum.

Ein starkes Interesse gilt der Frage, ob es einen grundsätzlichen Bedarf eines jeden Textes nach Anmerkung und Kommentar gibt: Es werden speziell der ausgelagerten Note konträre bzw. komplementäre textuelle Formen wie etwa die Klammer und Parenthese untersucht.

Ebenso geht es um die spezifischen Funktionen der Note und Anmerkung im Kontext der Anforderungen von literarischen Genres wie der Lyrik, des kulturtheoretischen Essays, der Satire, der Autobiographie, des Science Fiction- und Fantasy-Romans, der literarischen Übersetzung, des historischen Romans, des ideologischen Romans bzw. der rassistischen Weltanschauungsliteratur sowie des modernen und postmodernen Romans.

Diesbezüglich werden auch Sonderformen der Notenverwendung beleuchtet wie potenzierte Noten oder Noten ohne Referenz, Noten an unmöglichen Orten und Noten ohne Text, quantitative und qualitative Notenexzesse, die zu labyrinthischen und zirkulären Organisationsstrukturen und infiniten Texten führen.

Inhalt

http://ssl.einsnull.com/paymate/dbfiles/pdf/resource/2203.pdf

Inhalt
Einleitung … 7

Jörg Dünne
»À bâton rompu« . Eine Anthropologie der Anmerkung in
Jean-Jacques Rousseaus Second Discours … 11

Bernhard Metz
Warum es kaum Texte ohne Noten gibt: Anmerkungen in
Klammern (u. a. bei James Joyce, Hans Henny Jahnn,
Renaud Camus und Ali Smith) als Kontextnoten …28

Holt Meyer
Durch den Regenbogen schweben: Klammer-Setzungen in
Nabokovs Dar als autophilologisch sprengende Rahmen …63

Sabine Frost
Das Verschwinden im Randlosen .
Marisha Pessls Special Topics in Calamity Physics …90

László V. Szabó
Hungri vocati sunt. Joseph Victor von Scheffels Anmerkungen
zu Ekkehard zwischen Philologie und Historie … 106

Dietmar Schmidt
Endnoten im Rassenkampf . Anmerkungspraktiken in
Artur Dinters antisemitischem Roman Die Sünde wider das Blut 124

Eva Erdmann
Die Anmerkung des Übersetzers.
Sprachindikatoren zwischen Diskretion und Impertinenz … 137

Regine Strätling
Anmerkungen zur Autobiographie … 153

Annette Gilbert
»Poesie fürs Auge« . Zur Fußnotenkunst im
Moskauer Konzeptualismus und Minimalismus … 173

Christoph Benjamin Schulz
Nick Thurston, Autor des Blanchot.
Ein Lektüreversuch von Reading the Remove of Literature …201

Nils Plath
Drucksachennachlese. Charles Gutes Revisions and Queries
zur Anmerkung von Bild–Text–Text–Bildern …220

Natascha Drubek-Meyer
Sprengen des Rahmens?
Fußnoten zum Film und seiner Wissenschaft …241

Kai Nonnenmacher
Monument, Avantgarde.
Robbe-Grillets C’est Gradiva qui vous appelle … 260

Sabine Zubarik
Funny Footnotes: Beredter Literaturbetrieb in
Science Fiction und Fantasy … 282

Andreas Pfersmann
Zur Entfesselung der Anmerkungen im zeitgenössischen Roman* 316

Magnus Wieland
Fußnoten über 1) Fußnoten
Am Beispiel von Renaud Camus 2)
David Foster Wallace 3) und Michael Stauffer 4) … 337

Annina Klappert
›Nichts‹ dahinter: Anmerkungen ohne Referenz … 364

Anthony Enns
»The Message is the Material« . Die Codierung des
Körpers und die Verkörperung des Codes in
Steve Tomasulas VAS: An Opera in Flatland …385

Remigius Bunia
Was vom Sichtbaren bleibt, ist Semantik.
Über Only Revolutions von Mark Z. Danielewski … 406

Bibliographie …427

Namenregister … 460


Anmerkungen

Dieser Sammelband entstand aus dem zweiten internationalen Workshop an der Universität Erfurt zu Anmerkungspraktiken in Literatur und Kunst und setzt die in »Am Rande bemerkt. Anmerkungspraktiken in literarischen Texten« (2008) begonnenen Diskussionen fort.

Ersteller des Eintrags
Kai Nonnenmacher
Erstellungsdatum
Mittwoch, 02. Oktober 2013, 17:00 Uhr
Letzte Änderung
Mittwoch, 02. Oktober 2013, 17:00 Uhr