Gewalt und Trauma im haitianischen Gegenwartsroman (Monographie)

Die Post-Duvalier-Ära in der Literatur


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Julia Borst

Verlag
Narr
Stadt
Tübingen
Publikationsdatum
2015
Reihe
edition lendemains
Weiterführender Link
http://www.narr-shop.de/gewalt-und-trauma-im-haitianischen-gegenwartsroman.html
ISBN
978-3-8233-6916-5 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Französisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Politik und Literatur, Gegenwartsroman, Haiti, Trauma, Gewalt

Exposé

Die Studie setzt sich mit der Fiktionalisierung der anhaltenden Gewalt in Haiti nach dem Sturz der Duvalier-Diktatur im Jahr 1986 auseinander. Vor der Folie einer kritischen Bestandsaufnahme der Diskurse über Gewalt in der Post-Duvalier-Ära erörtert die Autorin, wie Gewalt im haitianischen Gegenwartsroman als kollektiv relevante traumatische Erfahrung aufgearbeitet und so über den symbolischen Raum der Fiktion für die kollektive Erinnerung verfügbar gemacht wird. In diesem Kontext legt die Untersuchung dar, wie der literarische Text kritische Impulse für gesellschaftliche Aufarbeitungsprozesse liefert und aus der Perspektive einer marginalisierten Kultur einseitige Stigmatisierungen subversiv durchkreuzt.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Julia Borst
Erstellungsdatum
Dienstag, 21. Juli 2015, 12:56 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 24. Juli 2015, 15:30 Uhr