Globalisierung in Zeiten der Aufklärung (Sammelband)

Texte und Kontexte zur "Berliner Debatte" um die Neue Welt (17./18. Jh.)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Vicente BernaschinaTobias KraftAnne Kraume

Verlag
Peter Lang
Stadt
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien
Publikationsdatum
2015
Reihe
Hispano-Americana 47
Weiterführender Link
http://www.peterlang.com/?event=cmp.ccc.seitenstruktur.detailseiten&seitentyp=produkt&pk=81873
ISBN
978-3-631-65444-6 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend, Französisch, Spanisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Mit der Erkundung und Eroberung der Neuen Welt beginnt die Geschichte eines europäischen Bewusstseins von Globalisierung. Das Schlüsselthema unserer Zeit hat besonders in der Aufklärung Konjunktur. Die hierfür zentrale «Berliner Debatte» legt die entscheidenden Fragen zu den konkurrierenden Weltbildern zwischen Alter und Neuer Welt offen. Die beiden Bände bieten Forschungsgrundlage und Forschungsergebnisse zugleich: Band 1 analysiert in zahlreichen Fachbeiträgen die kultur- und wissenschaftshistorischen Perspektiven der «Berliner Debatte». Band 2 bietet erstmals einen repräsentativen Querschnitt ihrer Texte und Kontexte: Acosta, Garcilaso de la Vega, Fontenelle, Voltaire, La Condamine, Friedrich II., Alfieri, Raynal, Clavijero, León y Gama, die Enzyklopädisten, Georg Forster, Teresa de Mier, Alexander von Humboldt und Victor Séjour.

Inhalt

  • Vicente Bernaschina/Tobias Kraft/Anne Kraume: Globalisierung in Zeiten der Aufklärung
  • Ottmar Ette: Die «Berliner Debatte» um die Neue Welt. Globalisierung aus der Perspektive der europäischen Aufklärung
  • Jorge Cañizares-Esguerra: Wer sagt Zentrum, wer Peripherie? Die Debatte um die Neue Welt in atlantischer Perspektive
  • Pablo Valdivia Orozco: Hypotheken des Wissens. José de Acosta und die Naturgeschichte
  • Vicente Bernaschina: «Toda comparación es odiosa» oder die Weltengeschichten der Menschheit. El Inca Garcilaso und die französischen Übertragungen der Comentarios reales
  • Wolfgang Reinhard: Universale Xenophobie. Die Konstruktion des Anderen in der Geschichte
  • Daniel Winkler: Preußische und spanische Legenden in Schwarz und Weiß. Vittorio Alfieris dramatische Tyrannenkritik an Felipe II. und Friedrich II.
  • Claudia Terne: Antiheld gegen Antimachiavell? Zur Darstellung der Ereignisse um die Eroberung Mexikos auf der friderizianischen Opernbühne in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
  • Alix Winter: Globale Reflexionen. Verbindungen zwischen Alter und Neuer Welt in der Histoire des deux Indes von Raynal
  • Karen Struve: «à peu près de la taille des Européens». (Un-)Wissen und (Ohn-)Macht über den kolonialen Anderen in der Encyclopédie von Diderot und d’Alembert
  • Jens Häseler: Charles-Marie de La Condamines Amerika-Reise. Beobachtung und Darstellung
  • Anne Kraume: Bibliotecas viajeras. Wissenstransfer zwischen Europa und Amerika bei Francisco Javier Clavijero und fray Servando Teresa de Mier
  • Silvia Sebastiani: Das Amerika der Aufklärung und die Hierarchie der Rassen. Kontroversen um die Geschichtsschreibung in der Encyclopaedia Britannica (1768–1788)
  • Helmut Peitsch: Die neue Welt des 18. Jahrhunderts. Georg Forster über Australien
  • Tobias Kraft: Krise der Kategorien. Kulturdifferenz und Vergleich bei Alexander von Humboldt
  • Gesine Müller: Die Revue des Colonies. Ein alternatives Transfermedium Neuer-Welt-Diskurse?
  • Vicente Bernaschina/Tobias Kraft/Anne Kraume: Texte und Kontexte zur «Berliner Debatte» um die Neue Welt.

Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Unbekannte Person
Erstellungsdatum
Dienstag, 18. August 2015, 15:49 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 21. August 2015, 20:07 Uhr