Mehrsprachigkeit im Wissenschaftsdiskurs (Sammelband)

Ein Panorama der Möglichkeiten und Schwierigkeiten


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Hans W. Giessen Arno Krause Patricia Oster-Stierle Albert Raasch

Stadt
Baden-Baden
Publikationsdatum
2018
Reihe
Denkart Europa | Mindset Europe, 27
Weiterführender Link
http://www.nomos-shop.de/Giessen-Krause-Oster-Stierle-Raasch-Mehrsprachigkeit-Wissenschaftsdiskurs/productview.aspx?product=35331
ISBN
978-3-8487-4764-1 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Französisch
Disziplin(en)
Sprachpraxis, Fachdidaktik, Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Der internationale Wissenschaftsdiskurs wird zunehmend auf Englisch geführt. Dies hat Vorteile, führt aber auch zu Problemen. Der Band will Gründe der rezenten Entwicklungen darstellen – die einerseits allgemeinen Tendenzen folgen, andererseits aber ebenfalls von Fach zu Fach unterschiedliche Ursachen haben –, sowie Möglichkeiten und Perspektiven für die Förderung eines mehrsprachigen Wissenschaftsdiskurses aufzeigen. Insbesondere wird am Beispiel des Deutschen und des Französischen diskutiert, wie die Mehrsprachigkeit des europäischen Wissenschaftsraumes erhalten beziehungsweise gefördert werden kann. Die Institutionen, die an diesem Band mitgewirkt haben, fühlen sich Europa und dem internationalen Diskurs besonders verpflichtet.
Mit Beiträgen von
Ulrich Ammon, Nicole Colin, Pierre Frath, Heidrun Gerzymisch, Hans W. Giessen, Jochen Hellmann, Rainer Hudemann, Arno Krause, Georges Lüdi, Sabine von Oppeln, Patricia Oster-Stierle, Doris Pack, Claudia Polzin-Haumann, Wolfgang Mackiewicz, Ralph Mocikat, Albert Raasch, Joachim Umlauf, Michael Veith

Inhalt


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Hannah Steurer
Erstellungsdatum
Donnerstag, 19. April 2018, 10:55 Uhr
Letzte Änderung
Samstag, 21. April 2018, 17:47 Uhr