promptus - Würzburger Beiträge zur Romanistik (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Julien Bobineau Berit Callsen Julius Goldmann Robert Hesselbach Christoph Hornung Christian Koch Paola Ravasio

Publikationsdatum
August 2018
Jahrgang
2018
Nummer
4
ISSN
2364-6705
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Fachdidaktik, Medien-/Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft

Exposé

Die Zeitschrift promptus – Würzburger Beiträge zur Romanistik erscheint einmal jährlich und wird durch den gemeinnützigen Verein promptus e.V. herausgegeben.

Sie richtet sich an alle Nachwuchswissenschaftler im Bereich der romanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft sowie der Fachdidaktik und bietet diesen die Möglichkeit, in einem frühen Stadium ihrer akademischen Laufbahn qualitativ hochwertige Arbeiten zu publizieren. Zudem versteht sich die Zeitschrift als Impulsgeber für junge romanistische Forschung, ohne sich dabei thematisch zu beschränken.

Inhalt

Die Herausgeberinnen und Herausgeber
Vorwort

Kai Nonnenmacher
Interview

Lukas Eibensteiner (Mannheim)/Christian Koch (Siegen)
El uso de los tiempos del pasado en español como lengua
extranjera: Una comparación de aprendientes escolares
austriacos con políglotas románicos

Franziska Kailich (Würzburg)
Esquemas sintácticos en el español estándar europeo
contemporáneo

Sarah Kurth (Osnabrück)
La semiótica escenográfica en Todo lo demás (2016),
de Natalia Almada

Johanna Mencke (Göttingen)
Multimodalität als strategisches Framing –
Die mediale Selbstinszenierung von Marion Maréchal-Le Pen
(FN) in den sozialen Netzwerken

Philipp Raab (Würzburg)
Diskursmarker in den iberoromanischen Sprachen: Definition,
Identifikation, Klassifikation


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Robert Hesselbach
Erstellungsdatum
Freitag, 31. August 2018, 11:18 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 31. August 2018, 12:25 Uhr