ReiseSchreiben (Monographie)

Potsdamer Vorlesungen zur Reiseliteratur


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Ottmar Ette

Verlag
De Gruyter
Stadt
Berlin
Publikationsdatum
2019
Auflage
1
Weiterführender Link
https://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/528207?rskey=P30Y4e&result=1
ISBN
978-3-11-065068-6 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Spanisch, Italienisch, Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Chrisoph Columbus, Cabeza de Vaca, Leo Africanus, La Condamine, Alexander von Humboldt, Ida Pfeiffer, Fredrika Bremer, Johann Moritz Rugendas, Flora Tristan, Lafcadio Hearn, Claude Lévi-Strauss, Roland Barthes, Jean Baudrillard, Arnold Stadler, Edouard Glissant, Giacomo Casanova, Berliner Debatte, Reiseliteratur

Exposé

Reiseliteratur besaß als Genre bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts weitgehend marginale Bedeutung und wurde bestenfalls dokumentarisch gelesen oder sozialwissenschaftlich »ausgewertet«. Heute gehört sie zu jenen literarischen Vermittlungsformen, in denen sich am eindringlichsten die Probleme der (europäischen) Moderne, aber auch aktuelle transkulturelle Herausforderungen, Erfahrungsmodi, Projektionen und Sehnsüchte reflektieren. Der vorliegende Band behandelt Reiseliteratur systematisch wie historisch und stellt die Frage nach den ökonomischen, sozialen und politischen Hintergründen des Reisens, nach der Entwicklung der Gattung seit der frühen Neuzeit, nach den Strukturierungen reiseliterarisch dargestellter hermeneutischer Bewegungen, aber auch nach den Figuren von Reisenden und Lesenden. Im Zentrum stehen französisch-, spanisch- und italienischsprachige Reisen(de), aber auch deutsch- und englischsprachige Texte seit der Frühen Neuzeit sowie reiseliterarische Ausdrucksformen des ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Sagt uns die Reiseliteratur, wohin die Reise unserer Gesellschaften geht?


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Ottmar Ette
Erstellungsdatum
Donnerstag, 28. November 2019, 11:05 Uhr
Letzte Änderung
Sonntag, 01. Dezember 2019, 21:49 Uhr