Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Ana Maria Cano González, Jean-Pierre Germain, Dieter Kremer (Hg.): Les parties du corps humain 2 – Les particularités physiques et morales. Berlin/Boston 2018.
Anna-Christine Weirich, Jürgen Erfurt, Eloise Caporal-Ebersold (Hg.): Éducation plurilingue et pratiques langagières. Hommage à Christine Hélot. Berlin u.a. 2018.
Andreas Blum, Jens Ruchatz (Hg.): Mehrsprachigkeit im Kino. Aktuelle Phänomene und Gespräche über Filme. Trier 2018.
Zeitschrift für Katalanistik / Revista Alemanya d'Estudis Catalans / German Journal for Catalan Studies (ZfK). 31/1 (2018)
Georg Kremnitz: Katalanische und okzitanische Renaissance. Ein Vergleich von 1800 bis heute. Berlin/Boston 2018.
Stefan Serafin, Vera Eilers (Hg.): Vivat diversitas – Romania una, linguae multae. Thematische Festschrift für Prof. Isabel Zollna. Stuttgart 2018.
Martin Hummel, Salvador Valera (Hg.): Adjective Adverb Interfaces in Romance. Amsterdam / Philadelphia 2017.
Imma Martí Esteve, Roger Friedlein, Corinna Albert (Hg.): Els catalans i Llatinoamèrica (s.xix i xx). Viatges, exilis i teories. Barcelona 2017.
Research in African Literatures. Special Issue: Migratory Movements and Diasporic Positionings in Contemporary Hispano- and Catalano-African Literatures. 48/3 (2017)
Johannes Kramer, Michael Metzeltin, Wolfgang Dahmen, Günter Holtus, Claudia Polzin-Haumann, Wolfgang Schweickard, Otto Winkelmann (Hg.): Sprachkritik und Sprachberatung in der Romania. Romanistisches Kolloquium XXX. Tübingen 2017.
Ina Kühne: „Els catalans a l’Àfrica“. Die Rolle des Spanisch-Marokkanischen Kriegs von 1859/60 im katalanischen Identitätsdiskurs des 19. Jahrhunderts. Frankfurt/Main u.a. 2017.
Kristina Bedijs, Christiane Maaß (Hg.): Manual of Romance Languages in the Media. Berlin/Boston 2017.
Zeitschrift für Katalanistik / Revista d'Estudis Catalans (ZfK). 30/1 (2017)
Cornelia Anna Maul: Grenzgängerinnen Schreiben Transdifferenz. Terézia Mora, Marie NDiaye, Najat El Hachmi, Ornela Vorpsi. Berlin 2017.
Ursula Wienen, Laura Sergo, Tinka Reichmann, Ivonne Gutiérrez Aristizábal (Hg.): Translation und Ökonomie. Berlin 2017.
Annette Keilhauer, Andrea Pagni (Hg.): Refracciones / Réfractions. Traducción y género en las literaturas románicas / Traduction et genre dans les littératures romanes. Wien 2017.
Christine Hélot, Jürgen Erfurt (Hg.): L’éducation bilingue en France. . Politiques linguistiques, modèles, pratiques. Limoges 2016.
Georg Kremnitz: Geschichte der romanischen Sprachwissenschaft. Unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung der Zahl der romanischen Sprachen. Wien 2016.
Die Katalanischen Länder. Geschichte und Gegenwart einer europäischen Kultur. Berlin 2016.
Daniel Reimann, Ferran Robles i Sabater, Raúl Sánchez Prieto (Hg.): Sprachdidaktik Spanisch - Deutsch. Forschungen an der Schnittstelle von Linguistik und Fremdsprachendidaktik. Tübingen 2016.
Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte/ Cahiers d'Histoire des Littératures Romanes. 40/1-4 (2016)
Christoph Gabriel, Susann Fischer (Hg.): Manual of Grammatical Interfaces in Romance. Berlin/Boston 2016.
Konstanze Jungbluth, Marta Fernández-Villanueva (Hg.): Beyond Language Boundaries. Multimodal Use in Multilingual Contexts. Berlin/Boston 2016.
Romanische Studien. Europa: lateinisches Reich; W. Marx, La haine de la littérature; Internationalisierung des Lehramts. 2/4 (2016)
Zeitschrift für Katalanistik / Revista d'Estudis Catalans (ZfK). 29/1 (2016)