Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.



Gefiltert nach: Medien-/Kulturwissenschaft
  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Paul A. Schroeder Rodríguez: Una historia comparada del cine latinoamericano. Madrid, Frankfurt 2020.
Romanische Forschungen. 132/2 (2020)
Romanische Forschungen. 132/3 (2020)
Food & History. Food and Weather Studies. 2019/17:1 (2020)
Patrick Eser, Prof. Dr. Jan-Henrik Witthaus (Hg.): Rechtswende in Lateinamerika. Politische Pendel­bewegungen, sozio­ökonomische Umbrüche und kulturelle Imaginarien in Geschichte und Gegenwart. Wien 2020.
Hans-Jürgen Lüsebrink, Jean-Marc Narbonne, Prof. Dr. Heinrich Schlange-Schöningen (Hg.): Foucault. Repenser les rapports entre les Grecs et les Modernes. Laval 2020.
Gesine Müller: Wie wird Weltliteratur gemacht? Globale Zirkulationen lateinamerikanischer Literaturen. Berlin/Boston 2020.
Hans-Jürgen Lüsebrink, Prof. Dr. Ibrahima Diagne (Hg.): Cultures médiatiques et intermédialité dans les littératures sénégalaises. Enjeux culturels et écritures littéraires, de l’époque coloniale à la postmodernité. Paris 2020.
Natascha Ueckmann, Romana Weiershausen (Hg.): Sklavenaufstände in der Literatur. Les révoltes d’esclaves dans la littérature. Wiesbaden 2020.
Benjamin Loy, Simona Oberto, Paul Strohmaier (Hg.): Imaginationen des Sozialen. Narrative Verhandlungen zwischen Integration und Divergenz (1750–1945). Heidelberg 2020.
Elizabeth Amann;, Diana Arbaiza;, María Teresa Navarrete Navarrete;, Nettah Yoeli Rimmer; (Hg.): Con el franquismo en el retrovisor: las representaciones culturales de la dictadura en la democracia (1975-2018) . Madrid, Frankfurt 2020.
Susanne Greilich, Dagmar Schmelzer (Hg.): Culture Clash und Lach-Gemeinschaft: Interkultureller Humor in den frankophonen Gegenwartsgesellschaften / Clash culturel et communauté du rire: l'humour interculturel dans les sociétés francophones contemporaines. Tübingen 2020.
Susanne Greilich, Hans-Jürgen Lüsebrink (Hg.): Écrire l'encyclopédisme, du XVIIIe siècle à nos jours. Paris 2020.
ATeM Archiv für Textmusikforschung. Poésie et musique. 5/2 (2020)
apropos [Perspektiven auf die Romania]. Nr. 4 (2020): Varia(tionen). 2020/4 (2020)
iMex. México Interdisciplinario / Interdisciplinary Mexico. US-Mexican Encounters in Contemporary North American Film. 9/18 (2020)
Ana Nenadovic, Stephanie Fleischmann (Hg.): América Latina – África del Norte – España. Lazos culturales, intelectuales y literarios del colonialismo español al antiimperialismo tercermundista. Madrid/Frankfurt 2020.
Dagmar Reichardt, Domenica Elisa Cicala, Donatella Brioschi, Mariella Martini-Merschmann (Hg.): Polifonia musicale. Le tante vie delle melodie italiane in un mondo transculturale. Firenze 2020.
Christoph Vatter, Patricia Oster (Hg.): Fluchtraum Europa. Interdisziplinäre Perspektiven. Baden-Baden 2020.
Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart: Zwischen Canzone und Rap – Italopop heute. XXXV/69 (2020)
Josephine Klingebeil, Maria Lieber, Daniela Gianaroli, Chiara Maria Pedron: Carteggi con Lazzari .... Luzán. Firenze 2020.
HiN - Alexander von Humboldt im Netz. Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien. XXI/40 (2020)
PhiN. Philologie im Netz. Beiheft 20/2020 . Agency und Invektivität in zeitgenössischen italienischen Migrationserzählungen: Kino und Literatur. 2020/20 (2020)
PhiN. Philologie im Netz. 2020/89 (2020)
Karen Struve: Wildes Wissen in der “Encyclopédie”. Koloniale Alterität, Wissen und Narration in der französischen Aufklärung. Berlin/Boston 2020.