Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Ottmar Ette: Viellogische Philologie. Die Literaturen der Welt und das Beispiel einer transarealen peruanischen Literatur. Berlin 2013.
Helmut Meter, Furio Brugnolo (Hg.): Vie Lombarde e Venete. circolazione e trasformazione dei saperi letterari nel sette-ottocento fra l’Italia settentrionale e l’Europa transalpina. Berlin, Boston, Massachusetts 2011.
Hans-Jürgen Lüsebrink, Sylvère Mbondobari (Hg.): Villes coloniales/Métropoles postcoloniales. Représentations littéraires, images médiatiques et regards croisés. Tübingen 2015.
Isaac Bazié, Hans-Jürgen Lüsebrink (Hg.): Violences postcoloniales. Représentations littéraires et perceptions médiatiques. Berlin, Münster 2011.
Isaac Bazié, Hans-Jürgen Lüsebrink (Hg.): Violences postcoloniales. Représentations littéraires et perceptions médiatiques.. Münster 2011.
Andrea Gremels, Susana Sosenski (Hg.): Violencia e infancias en el cine latinoamericano . Frankfurt u.a. 2019.
Michael Riekenberg : Violencia segmentaria. Consideraciones sobre la violencia en la historia de América Latina. Traducción del alemán por Laia Miralles Ribera. Madrid; Frankfurt 2015.
Martin Lienhard (Hg.): Violencia urbana, los jóvenes y la droga = Violencia urbana, os jovens e a droga : América Latina / África. Madrid; Frankfurt 2015.
Alexandra Ortiz Wallner, Víctor Hugo Acuña Ortega, Dominique Ratton Pérez (Hg.): Virginia Pérez-Ratton. Travesía por un estrecho dudoso / Transit through a doubtful strait. San José 2012.
Matthias Hausmann, Kurt Hahn (Hg.): Visionen des Urbanen. (Anti-)Utopische Stadtentwürfe in der französischen Wort- und Bildkunst. Heidelberg 2012.
Gesine Mueller, Ottmar Ette (Hg.): Visualisierung, Visibilisierung und Verschriftlichung. Schrift-Bilder und Bild-Schriften im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Berlin 2015.
Sabina Becker, Barbara Korte (Hg.): Visuelle Evidenz. Fotografie im Reflex von Literatur und Film. Berlin, New York 2011.
Stefan Serafin, Vera Eilers (Hg.): Vivat diversitas – Romania una, linguae multae. Thematische Festschrift für Prof. Isabel Zollna. Stuttgart 2018.
Lenier González Mederos, Aníbal Pérez-Liñán, Sofía Vera Rojas, Roberto Veiga González, Carmelo Mesa-Lago (Hg.): Voces de cambio en el sector no estatal cubano : cuentapropistas, usufructuarios, socios de cooperativas y compraventa de viviendas. Madrid; Frankfurt 2016.
Celia de Aldama Ordóñez: Voces del Plata: hacia una constelación transatlántica. Madrid; Frankfurt 2019.
Esther Corral Díaz (Hg.): Voces de mujeres en la Edad Media. Entre realidad y ficción. Berlin/Boston 2018.
Pierre-Marc de Biasi, Barbara Vinken, Anne Herschberg Pierrot (Hg.): Voir, croire, savoir. Les épistémologies de la création chez Gustave Flaubert. Berlin, München, Boston 2014.
Teresa Staudacher: "Volendo far la favola affettuosa". Affektpoetik und Heidendarstellung bei Torquato Tasso. Wiesbaden 2013.
Johannes von Dungen: Vom Freund zum Partner: Die deutsch-brasilianischen Kulturbeziehungen im Wandel. 2011.
Ninon Franziska Frank: Vom Imaginieren eines Raumes. Das postkoloniale Indochina als literarisches Konstrukt. Berlin 2016.
Philipp Burdy: Vom (ritterlichen) Töten im Altfranzösischen und anderswo. Überlegungen zu afrz. ocire und der Problematik des hyperkorrekten au in der Romania. 2006.
Scharold, Irmgard: Vom Wunderbaren zum Phantas(ma)tischen. Zur Archäologie vormoderner Phantastik-Konzeptionen bei Ariost und Tasso. München 2011.
Volker Jaeckel: Von Alterität, Anthropophagie und Missionierung. Der Einfluss der Jesuiten auf die kulturelle Identität Brasiliens in der Kolonialzeit (1549-1711). Stuttgart 2007.
Anne Weber: Von Bonsaihund, Runzelmaulwurf und Monchichi-Bärchen. Eine Studie zu Ad-hoc-Nominalkomposita des Deutschen in der Translation anhand deutscher, französischer und italienischer Ausgangs- und Zieltexte. Saarbrücken 2016.
Paul Geyer: Von Dante zu Ionesco. Literarische Geschichte des modernen Menschen in Italien und Frankreich. Band 2: Die Französische Klassik. Montaigne, Descartes, La Rochefoucauld, Molière, Racine, Madame de Lafayette.. Hildesheim/Zürich/New York 2017.