Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Natascha Ueckmann, Elke Richter, Karen Struve (Hg.): Balzacs 'Sarrasine' und die Literaturtheorie. 12 Modellanalysen. Stuttgart 2011.
Bernhard Haidacher: Bargeldmetaphern im Französischen. Pragmatik, Sprachkultur und Metaphorik. Berlin 2015.
Bd. 9 (2016): HeLix - Dossiers zur romanischen Literaturwissenschaft. Die Arabischen Revolutionen aus frankophoner Perspektive. 8/9 (2016)
Beiheft der Zeitschrift PhiN (Philologie im Netz). Hochstapler und Spieler. 2014/8 (2014)
Jonas Hock: Bekenntnis und Ambiguität. Pierre Klossowskis Frühwerk. Heidelberg 2018.
Gerrit Bos, Julia Zwink: Berakhyah Ben Natronai ha-Nakdan, Sefer Ko'ah ha-Avanim / On the Virtue of the Stones. Hebrew Text and English Translation. With a Lexicological Analysis of the Romance Terminology and Source Study. Leiden/ Boston 2010.
Walburga Hülk-Althoff: Bewegung als Mythologie der Moderne. Vier Studien zu Baudelaire, Flaubert, Taine, Valéry. Bielefeld 2012.
Walburga Hülk-Althoff: Bewegung als Mythologie der Moderne. Vier Studien zu Baudelaire, Flaubert, Taine, Valéry. Bielefeld 2012.
Stéfanie Witzigmann: Bildende Kunst in der Zielsprache Französisch als Einstieg ins bilinguale Lehren und Lernen. Explorative Studie in einer fünften Realschulklasse. Frankfurt am Main 2011.
Sandra Hettmann, Berit Callsen, Yolanda Melgar Pernías (Hg.): Bilder-Texte-Bewegungen. Interdisziplinäre Perspektiven auf Visualität. Würzburg 2016.
Emmanuel Alloa (Hg.): Bildtheorien aus Frankreich. Eine Anthologie. Paderborn 2011.
Kathrin Busch, Iris Därmann (Hg.): Bildtheorien aus Frankreich. Ein Handbuch. Paderborn 2011.
Niklas Bender, Gisèle Séginger (Hg.): Biological Time, Historical Time. Transfers and Transformations in 19th Century Literature. Leiden/Boston 2018.
Thomas Klinkert, Gisèle Séginger (Hg.): Biolographes. Mythes et savoirs biologiques dans la littérature française du XIXe siècle. Paris 2019.
Désirée Cremer: Boethius französisch. Zur diskursiven Vernetzung mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Consolatio-Übersetzungen. Frankfurt am Main 2015.
Sidonia Bauer, Pascale Auraix-Jonchière (Hg.): Bohémiens und Marginalität / Bohémiens et marginalité.. Künstlerische und literarische Darstellungen vom 19. bis 21. Jahrhundert / Représentations littéraires et artistiques du XIXème au XXIème siècles.. Berlin 2019.
Benjamin Constant: Brochures politiques (1819–1821). Berlin/Boston 2017.
Birgit Wagner (Hg.): Bruch und Ende im seriellen Erzählen. Vom Feuilletonroman zur Fernsehserie. Göttingen 2016.
Marie-Therese Mäder, Chantal Metzger, Stefanie Neubert, Louise Schellenberg, Adjaï Paulin Oloukpona-Yinnon (Hg.): Brücken bauen - Kulturwissenschaft aus interkultureller und multidisziplinärer Perspektive. Bielefeld 2016.
Marie-Therese Mäder, Chantal Metzger, Stefanie Neubert, Adjaï Paulin Oloukpona-Yinnon, Louise Schellenberg (Hg.): Brücken bauen - Kulturwissenschaft aus interkultureller und multidisziplinärer Perspektive. Bielefeld 2017.
Susanne Hartwig, Isabella von Treskow (Hg.): Bruders Hüter / Bruders Mörder. Intellektuelle und innergesellschaftliche Gewalt. Göttingen 2010.
Thomas Amos, Christian Grünnagel (Hg.): Bruxelles surréaliste. Positionen und Perspektiven amimetischer Literatur. Tübingen 2013.
Cahier de l'Herne: Pablo Picasso. Paris 2014.
Cahiers internationaux de Sociolinguistique. Norme(s) et identité(s) en rupture. Migrance, plurilinguisme et ségrégation dans l'espace urbain. 1/1 (2011)
Cahiers Laure. 2013/1 (2013)