Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.



Gefiltert nach: Portugiesisch
  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Jasmin Wrobel: Topografien des 20. Jahrhunderts. Die memoriale Poetik des Stolperns in Haroldo de Campos' Galáxias. Berlin/Boston 2020.
Miriam Lay Brander: Schreiben in Archipelen. Kleine Formen in post-kolonialen Kontexten. Berlin; Boston 2020.
Ottmar Ette, Paulo Astor Soethe (Hg.): Guimarães Rosa und Meyer-Clason. Literatur, Demokratie, ZusammenLebenswissen. Berlin/Boston 2020.
Laura Rivas Gagliardi: Literaturgeschichte und Ideologie. Ferdinand Wolfs literaturpolitisches Projekt «Le Brésil littéraire» (1863). Berlin/ Boston 2020.
Henry Thorau (Hg.): Teatro Negro. Sechs afrobrasilianische Stücke. Berlin 2020.
Birgit Mertz-Baumgartner (Hg.): Opfernarrative in transnationalen Kontexten. Berlin 2020.
apropos [Perspektiven auf die Romania]. Nr. 4 (2020): Varia(tionen). 2020/4 (2020)
Martin Hummel, Célia dos Santos Lopes (Hg.): Address in Portuguese and Spanish. Studies in diachrony and diachronic reconstruction. Berlin/Boston 2020.
Johannes Müller-Lancé: Latein für Romanist*innen.. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. 3., überarbeitete Auflage. Tübingen 2020.
Christian Koch: Viele romanische Sprachen sprechen. Individueller Polyglottismus als Paradigma der Mehrsprachigkeitsforschung. Berlin 2020.
Daniel Reimann: Methoden der Fremdsprachenforschung. Tübingen 2020.
Eugenio Coseriu, Wolf Dietrich: Geschichte der romanischen Sprachwissenschaft. Band 2: Von Nebrija (1492) bis Celso Cittadini (1601): Die Epoche des Humanismus. Bearbeitet und herausgegeben von Wolf Dietrich. Tübingen 2020.
Felix Tacke, Franz Lebsanft (Hg.): Manual of Standardization in the Romance Languages. Berlin/Boston 2020.
Thomas Johnen: Nominale Anredeformen in Fernsehwahlduellen: ein multilingualer Vergleich. Zwickau 2019.
Daniel Reimann, Ferran Robles Sabater, Raul Sanchez Prieto (Hg.): Kontrastive Pragmatik in Forschung und Vermittlung. Deutsch, Spanisch und Portugiesisch im Vergleich. Tübingen 2019.
Christine Konecny, Eva Lavric, Carmen Konzett-Firth, Monika Messner, Eduardo José Jacinto García, Wolfgang Pöckl (Hg.): Comparatio delectat III, Teil 1 und 2. Akten der VIII. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich. Berlin etc. 2019.
Magnificat Cultura i Literatura Medievals. 6/6 (2019)
Brasiliana. Journal for Brazilian Studies. Vozes do Além. Protagonismo e poética de figuras mortas na literatura e no cinema brasileiros. 2018/Vol 7 No 1 (2019)
Materialidades da Literatura. Redes da Poesia Experimental: Circulações Materiais. 2019/v. 7 n. 1 (2019)
Ottmar Ette: O caso Jauss. A compreensão a caminho de um futuro para a filologia. Goiânia 2019.
Ilse Pollack, Luís Filipe Castro Mendes: Luís Filipe Castro Mendes. Fremde Nähe: Gedichte. Zweisprachig . Aus dem Portugiesischen von Ilse Pollack. Leipzig 2019.
Pauline Bachmann: Pure Leiblichkeit. Brasiliens Neokonkretismus (1957-1967). Bern 2019.
Hans Fernández, Pascal Striedner: Bento Morganti: Collecçam dos Papeis Anonymos . Editada por Hans Fernández e Pascal Striedner. Berlin 2019.
ex æquo . Mulheres na imprensa periódica colonial: discursos e representações. 20/39 (2019)
Romanistik in Geschichte und Gegenwart. 25/1 (2019)