Stadt: Essen

Beginn: 2018-05-31

Ende: 2018-06-01

Die interdisziplinäre und interfachliche Tagung “Identität durch Sprache in migratorischen Kontexten der Gegenwart”, ein Austausch von Sprach- und Literaturwissenschaften verschiedener Philologien, findet am 31.5. und am 1.6.2018 an der Universität Duisburg-Essen, veranstaltet vom Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, statt. Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen.

Tagungsprogramm:

31.5.2018

9:30-9:45 Uhr – Begrüßung und Eröffnung durch Ines Kremer (M.A.) und Dr. Julia Lange (vorm. Richter)

9:45-10:45 Uhr – Prof. Dr. Patricia Plummer (Duisburg-Essen) / Prof. Dr. Shirin Zubair (Kinnaird College for Women): Autobiographisches Schreiben von Frauen im Exil

10:45-11:45 Uhr – Dr. des. Bettina Thode (Duisburg-Essen) / Dr. Alexia Schemien (Duisburg-Essen): Stereotypisierung der hispanophonen Bevölkerung in den US-amerikanischen Medien

11:45-13:00 Uhr – Mittagspause

13:00-13:45 Uhr – Martin Edjabou (Paderborn): Literaturen in Afrika. Identitätsartikulationen durch koloniale Sprachen im frankophonen postkolonialen Kontext am Beispiel Ahmadou Kourouma

13:45-14:30 Uhr – Dr. Bernhard Fisseni (Duisburg-Essen) / Dr. Markus Steinmayr (Duisburg-Essen): Sprache(n) der Heimat. Zur Identitätskonstruktion in der Fremde bei Karl May

14:30-15:00 Uhr – Zwischenbilanz / Ausblick

1.6.2018

9:30-10:30 Uhr – Prof. Dr. Stephanie Bung (Duisburg-Essen) / Prof. Dr. Dietmar Osthus (Duisburg-Essen): Identitätskonstruktion und metaphorisches Schreiben in der postkolonialen Literatur Haitis

10:30-11:30 Uhr – Christian Koch (Siegen) / Ines Kremer (Duisburg-Essen): Nous écrivons le français, nous n’écrivons pas en français. Diskurse zur Wahl der Literatursprache im Maghreb

11 :30-12 :45 Uhr – Mittagspause

12 :45 – 13 :45 Uhr – Dr. Corinna Schlicht (Duisburg-Essen) / Lydia Doliva (Duisburg-Essen) / Derya Gür-Şeker (Duisburg-Essen): Identitätszuschreibung durch Sprache: diskursanalytische Untersuchung zur Darstellung des ‚Flüchtlings‘ in medialen und literarischen Redeweisen

13:45 – 14:30 Uhr – Zusammenfassung / Abschluss