An der Universität Bremen startet zum WS 2018/19 ein neuer Masterstudiengang “Romanistik International”.

Dieser versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen Romanistik unter Einschluss aktueller literatur-, medien-, sprach- und kulturwissenschaftlicher Ansätze. Der Master zeichnet sich durch einen besonderen Schwerpunkt auf der internationalen Komponente aus, indem der Unterricht weitestgehend in der jeweiligen Zielsprache (Französisch oder Spanisch) stattfindet und überdies ein integriertes Auslandsstudium sowie voraussichtlich ab 2019/20 zwei bi-nationale Studienoptionen angeboten werden. Durch ein geregeltes Anerkennungsverfahren kann er im Anschluss an einen Master of Education oder einen anderen Lehramtsabschluss auch einjährig studiert werden.

Mit den Aspekten Literaturtheorie, Narratologie, Film und Medien, Literaturen Spaniens und Hispanoamerikas, Literaturen der Frankophonie und des Mittelmeerraums, romanischen Kulturräumen der Neuzeit und der Moderne sowie Postkolonialen Literaturen wird die Literatur der Romania in ihrer Vielfalt und heutigen weltweiten Bedeutung sichtbar. Einen Schwerpunkt der Sprachwissenschaft bilden die Ursachen und Auswirkungen von Variation und Wandel in den romanischen Sprachen der Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung sozio-, kontakt- und migrationslinguistischer Aspekte und Theorien.

Nähere Informationen zum Studiengang finden Sie in der “Datenbank Studium” der Universität Bremen:
https://dbs.uni-bremen.de/de/studienangebot/studien-berufsfelder/sprache-literatur/detail/study/romanistik-international-master/

Bewerbungsfrist für eine Einschreibung zum WS 2018/19 ist der 15.06.2018.

Beitrag von: Carolin Patzelt