Stadt: Lunigiana (IT)

Frist: 2019-06-15

URL: http://www.hybris-verlag.de/Aktuelles/CfP_Dante_2019.pdf

Call for papers

Dante: Verbannung & Exil

Internationale Tagung zu Dantes Exil und den Gründen wie Hintergründen

Als Dante am 27. Januar 1302 in Abwesenheit mit drei weiteren „guelfi bianchi“ aus seiner Heimatstadt Florenz verbannt wird und am 10. März des selben Jahres ein weiteres Urteil ergeht, das ihn mit der Todesstrafe im Falle der unerlaubten Rückkehr in die Stadt oder Ergreifung anderenorts belegt, folgen Jahre des Exils, in denen unter anderem Werke wie das Convivio, die Monarchia als auch die Divina Commedia entstehen. In all diesen schreibt sich Dantes Erfahrung des Exils ein, von dem lediglich einzelne Stationen bekannt sind, jedoch Einzelheiten fehlen.

Im Rahmen der Tagung werden Dantes Schriften und weitere Quellen in Bezug auf sein Exil examiniert, um die ökonomisch-politischen Ursachen für dieses zu ergründen und zu seinem Werk in Beziehung zu setzen, das somit einem tiefergehenden Verständnis sich öffnet und zugänglich wird.

Die Tagung findet vom 1.-4. September 2019 in der Lunigiana (Ligurien) statt und wird vom HYBRIS VERLAG veranstaltet. Die Unterbringung ist frei, für Reise- und Verpflegungs-kosten müssen die Teilnehmer selbst aufkommen.

Vorschläge für einen Vortrag, nicht länger als eine Seite, senden Sie bitte bis zum 15. Juni 2019 an mail@hybris-verlag.de z. Hd. von C. Schmieder. Besonderes Interesse haben wir an innovativen Vorträgen, denen es an einem neuen, d.h. besseren Verständnis Dantes wie seinem Werk gelegen ist. Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter des Verlags jederzeit zur Verfügung.

Dante: bando & esilio

Convegno internazionale sull’esilio di Dante e le sue cause e il suo contesto

Quando Dante, insieme con tre altri “guelfi bianchi”, è bandito da Firenze il 27 gennaio 1302 ed il 10 marzo dello stesso anno un’altra sentenza è professato che lo minaccia con la pena di morte non autorizzato ritornando in città o essendo preso altrove. Seguono anni dell’esilio in cui scrive tra altro le opere Convivio, Monarchia ed anche la Divina Commedia. Iscritta in queste opere è la sua esperienza dell’esilio di cui si conosce solamente alcune tappe, ma sulle quali non ci sono notizie precise.
Nel quadro del convegno verranno prese in esame le opere di Dante come anche altre fonti che si riferiscono al suo esilio al fine di esaminarne le sue cause politico-economiche/teologiche e metterlo in rapporto con la sua opera, così da aprire nuove vie di accesso ad essa e permetterne una comprensione più profonda.

Il convegno si svolge dal 1° al 4 settembre 2019 nella Lunigiana (Liguria) ed è organizzato dalla casa editrice HYBRIS VERLAG. L’alloggio è gratuito, mentre viaggio e vitto sono a spese dei partecipanti.

Proposte per un intervento, al massimo di una pagina, sono da inviare entro il 15 giugno 2019 a mail@hybris-verlag.de all’attenzione di C. Schmieder. Sono benvenuti interventi innovativi che contribuiscano a una nuova, cioè più approfondita comprensione di Dante e dei suoi scritti. Per eventuali domande o chiarimenti si prega di rivolgersi all’indirizzo mail indicato qua sopra.

Beitrag von: Carsten Schmieder

Redaktion: Christoph Behrens