Vortrag: Prof. Paolo Trovato und Dr. Elisabetta Tonello “La ,Commedia’ di Dante dalle edizioni ottocentesche a quelle digitali: Perché un’altra edizione? E come sarà?”

Einführung: Prof. Dr. Bernhard Huss (Direktor des Italienzentrums der Freien Universität Berlin)
In italienischer Sprache

Ort: Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Raum L 115 (Seminarzentrum)

Wie so oft bei Texten der Antike, des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit, ist uns auch im Falle von Dantes ,Commedia’ keine einzige handgeschriebene Zeile des Autors selbst überliefert. Die Textbasis sind eine Fülle von Kopien, mehr oder weniger mit Fehlern behaftet und untereinander meist in Details oder ganzen Passagen verschieden. Von Dantes ,Commedia’ sind an die 580 Manuskripte überliefert, jedoch wurde für bisherige Editionen des Textes meist nur ein kleiner Teil dieser Überlieferungen miteinander verglichen. Seit 2003 beschäftigt sich eine Forschungsgruppe der Universität Ferrara unter der Leitung von Professor Paolo Trovato mit dem systematischen Vergleich aller überlieferten Manuskripte der ,Commedia’. Wie eine aus dieser Arbeit hervorgehende neue Edition aussehen kann, dies stellen Paolo Trovato und Elisabetta Tonello in ihrem Beitrag vor.

Beitrag von: Sabine Greiner

Redaktion: Christoph Behrens