Stadt: Marburg

Beginn: 2019-11-16

Ende: 2019-11-16

Samstag, 16. November 2019, Universität Marburg, Institut für Romanische Philologie
Tagungsort: Hörsaalgebäude Biegenstraße 14, Seminarraum +1/0120

1929 erschien unter dem Titel Dante als Dichter der irdischen Welt die Marburger Habilitation des Romanisten Erich Auerbach. Der Studientag fragt nach der Bedeutung dieser Schrift für wissenschaftliche Dante-Lektüren der Gegenwart.

„sì che dal fatto il dir non sia diverso“ (Inf XXXII, 112)

Programm

9.00 Uhr Eröffnung
Olaf Müller, Karl Philipp Ellerbrock

9.30 Uhr I. Historische Einleitung über Idee und Geschick des Menschen
Vortrag: Sabine Föllinger
Respondenz: Martin Louis Vialon

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr II. Dantes Jugenddichtung
Vortrag: Bettina Full
Respondenz: Sabine Föllinger

Mittagspause

13.00 Uhr III. Der Gegenstand der Komödie
Vortrag: Franziska Meier
Respondenz: Kai Nonnenmacher

14.00 Uhr IV. Der Aufbau
Vortrag: Michal Schwarze
Respondenz: Christine Ott

Kaffeepause

15.30 Uhr V. Die Darstellung
Vortrag: Michael Cuntz
Respondenz: Franziska Meier

16.30 Uhr VI. Erhaltung und Wandlung von Dantes Wirklichkeitsvision
Vortrag: Christian Rivoletti
Respondenz: Matthias Bormuth

17.30 Uhr Schlussbemerkungen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Prof. Dr. Matthias Bormuth (Oldenburg)
Prof. Dr. Michael Cuntz (Weimar)
Prof. Dr. Sabine Föllinger (Marburg)
PD Dr. Bettina Full (Bochum)
Prof. Dr. Franziska Meier (Göttingen)
Prof. Dr. Kai Nonnenmacher (Bamberg)
Prof. Dr. Christine Ott (Frankfurt am Main)
Prof. Dr. Christian Rivoletti (Erlangen-Nürnberg)
Prof. Dr. Michael Schwarze (Konstanz)
Prof. Dr. Martin Louis Vialon (Oldenburg)

Organisation:

Prof. Dr. Olaf Müller (Marburg)
PD Dr. Karl Philipp Ellerbrock (Jena)

Der Studientag wird als Fortbildungsmaßnahme für Italienischlehrende finanziell unterstützt vom italienischen Ministero degli Affari Esteri e della Cooperazione Internazionale.

Beitrag von: Karl Philipp Ellerbrock

Redaktion: Christoph Behrens