Freitag, 24. Januar 2020, 9.30-18.00 Uhr
Vielberth-Gebäude VG 2.38 (2. Stock)
Universität Regensburg
Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg

Programm

  • 09.30 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Maria Selig (Universität Regensburg) und thematische Einführung durch Dr. Inga Hennecke (Universität Tübingen) & Dr. Evelyn Wiesinger (Universität Regensburg)
  • 09.45-10.30 Uhr Carmen Mellado Blanco (Universidad de Santiago de Compostela): „Diatopische Variation aus der Sicht der Konstruktionsgrammatik: Me importa un bledo und seine lexikalischen Varianten in Spanien und im hispanoamerikanischen Spanisch“
  • 10.30-11.15 Uhr Teresa Gruber (LMU München): „Eine oder mehrere Konstruktionen? – Zum Status des Schemas ‚dar X‘ im Spanischen und Portugiesischen“
  • 11.15-12.00 Uhr Anja Hennemann (Universität Potsdam): „Konstruktionen der Wahrscheinlichkeit“
  • 12.00-13.30 Uhr Mittagspause
  • 13.30-14.15 Uhr Felix Tacke (Universität Bonn): „Narrative Muster, Konstruktionen und Diskurstraditionen“
  • 14.15-15.00 Uhr Oliver Ehmer (Universität Freiburg i.B.): „Konstruktionen im Kontext. Überlegungen zu einer ‚ökologischen‘ Konstruktionsgrammatik“
  • 15.00-15.30 Uhr Kaffeepause
  • 15.30-16.15 Uhr Alexander Teixeira Kalkhoff, Dennis Dressel (Universität Freiburg i.B.) & Philipp Dankel (Universität Basel): „Kollaborative Listen: Constructions work. Multimodale Zugriffe auf gemeinschaftlich konstruierte Aufzählungssequenzen im Spanischen“
  • 16.15-17.00 Uhr Inga Hennecke (Universität Tübingen) & Johanna Wolf (Universität Salzburg): „Chunks first, syntax second? – Aphasiedaten als Quelle für eine konstruktionsgrammatische Sprachverarbeitungstheorie“
  • 17.00-17.30 Uhr Abschlussdiskussion

Organisation: Prof. Dr. Maria Selig und Dr. Evelyn Wiesinger, Institut für Romanistik, Universität Regensburg

Beitrag von: Evelyn Wiesinger

Redaktion: Christoph Behrens